Schulstiftung St. Benedikt

Login






22.06.2018

Feierliche Verabschiedung der Abiturientia 2018

Feierliche Verabschiedung der Abiturientia 2018


- Freude und Wehmut zum Abschied -

Das Motto "Abiputtel - 12 Jahre geknechtet, jetzt geht's zum Ball" wollte niemand so recht den Abiturientinnen und Abiturienten abnehmen, da in vielen Ansprachen doch auch eine ganze Menge Stolz, Wehmut und Freude über die erreichten Leistungen zum Ausdruck kam und der Rückblick auf die Schulzeit, die nun zuende ist, gar nicht so katastrophal ausfiel. Diesen harmonischen Eindruck verstärkten der ökumenische Gottesdienst und die zahlreichen gelungenen musikalischen Beiträge.

19.06.2018

Fahrt der Politikkurse nach Berlin

Fahrt der Politikkurse nach Berlin


- Ein Schülerbericht -

Vom 13.06.2018 bis zum 16.06.2018 verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Leistungs- und Grundkurses Politik-Wirtschaft bei Frau Meyer-Schene und Herrn Hermes einige aufregende Tage in Berlin. Nach der langen Zugfahrt erreichten wir gegen Mittag den Berliner Hauptbahnhof. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter in die Richtung unserer luxuriösen Unterkunft. Im Anschluss an die Begutachtung der Hotelzimmer starteten wir eine Foto-Stadtrallye quer durch die Hauptstadt. Vom Brandenburger Tor bis zum Checkpoint Charlie klapperten wir eine Menge Sehenswürdigkeiten ab. Die Gruppen mit den kreativsten Fotos gewannen einen atemberaubenden Preis (sehr hübsche Kugelschreiber).

17.06.2018

10c und 10d gewinnen

10c und 10d gewinnen


- Handballturnier am Freitag im Jahrgang 10 -

Nach spannenden Spielen konnten sich am Freitag bei den Jungen die 10d und bei den Mädchen die 10c im Handballturnier der Liebfrauenschule und der Marienschule durchsetzen. Dabei musste das Mädchenfinale sogar erst im Sieben-Meter-Werfen entschieden werden, bei dem die 10b sehr unglücklich das Nachsehen hatte.

16.06.2018

Bläser- und Streicherklassen, Big Band und Schulband feiern „kleines Jubiläum“

Bläser- und Streicherklassen, Big Band und Schulband feiern „kleines Jubiläum“


- Seit 15 Jahren können musikalische Profile angewählt werden -

Bereits zum 15. Mal konnten die unterschiedlichen Jahrgänge, die ein musikalisches Profil gewählt haben, die Ergebnisse ihrer Arbeit während des vergangenen Schuljahres darbieten.

Den Auftakt der diesjährigen Sommerkonzerte machten die Klassen 5, 7 und 8 am Montag, dem 11.06., unter der Leitung von Elisabeth Schramm und Jörg Heinemann. Die jungen Musikerinnen und Musiker, die ein Streichinstrument spielen, gaben eine Mischung aus klassischen und modernen Stücken zum Besten. Die gut besuchte Vorstellung wurde zum einen durch die gesangliche Begleitung eines Stücks durch Livia Timmermann bereichert. Zum anderen präsentierten die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaften „Chor“ sowie „Kunst und Musik“ des fünften Jahrgangs vier Lieder  aus dem Musical „Elias – Kämpfer Gottes“ von Matthias Pech. Auf diesen gelungenen Auftritt haben sie im Laufe des vergangenen Schuljahres mit ihren Musiklehrern Heinrich Deboi und Dr. Martin Weber hingearbeitet.

15.06.2018

8a und 8b gewinnen

8a und 8b gewinnen


- Basketballturnier der Jahrgänge 8 von Liebfrauenschule und Marienschule -

Bei perfekten äußeren Bedingungen ging das Basektballturnier über die Bühne. Diesmal für den 8. Jahrgang und nicht wie bisher für die 9.-Klässler. 15 Teams waren am Start und versuchten den Ball in den Korb zu legen.

11.06.2018

Schon zum zweiten Mal : Theaterkooperation zwischen der Liebfrauenschule und dem St. Vincenzhaus mit „Murks im Möbelhaus“

Schon zum zweiten Mal : Theaterkooperation zwischen der Liebfrauenschule und dem St. Vincenzhaus mit „Murks im Möbelhaus“

„Murks im Möbelhaus“, ein inklusives Theaterprojekt, feierte am Freitag, den 08. Juni, seine Premiere auf der Bühne in der Sporthalle der Liebfrauenschule.

Die Schauspieler der Liebfrauenschule und des St. Vincenzhauses fieberten diesem Tag entgegen. Am Freitag um 19.00 Uhr war es dann soweit, der rote Vorhang öffnete sich und das Lampenfieber wich.  Kurz zur Handlung: Familie Trillmich samt Oma, Opa und vier Kindern haben sich vorgenommen, im Möbelhaus namens Teufel einen Klappstuhl für den Sohn Ulf zu kaufen. Das überaus kompetente Verkaufspersonal, insbesondere das KnowHow über südschwedische Sitzmöbel, bringt Mutter Trillmich an den Rand eines Nervenzusammenbruches und Vater Trillmich in den Schlupftunnel des Kinderparadieses. Im Verlauf des Möbelhausbesuches erfährt die Familie viel Wissenswertes über  die Lappen, die angeblich den Klappstuhl erfunden haben: „In einem Hügelgrab bei Turku wurden kürzlich fünf Klappstühle aus der Bronzezeit ausgegraben,“ berichten Herr Lattmann und Herr Ackermann aus der Klappstuhlabteilung. Schlussendlich gibt Vater Trillmich sein Ja zum Klappstuhl Klappmann, entworfen vom finnischen Stardesigner Lasse Türpinnen, der Vater wird aus dem Schlupftunnel von den Verkäuferinnen Hermine und Marlene befreit und erhält als Dank einen „Frei-Käse-Hoch der Woche“ - Gutschein.

«« « 1 2 3 4 5 » »»
Artikel: 1 bis 6 von 380
Home