Schulstiftung St. Benedikt

Login






06.11.2018

Preis für den Wahlpflichtkurs „Oldenburger Münsterland – Entwicklung und Struktur einer landwirtschaftlichen Boomregion“

Preis für den Wahlpflichtkurs „Oldenburger Münsterland – Entwicklung und Struktur einer landwirtschaftlichen Boomregion“


Der Heimatbund für das Oldenburger Münsterland verleiht auf dem Münsterlandtag 2018 in Goldenstedt im Rahmen des Wettbewerbs „Unsere Region macht Schule! Schülerpreis Oldenburger Münsterland“ in der Kategorie „Sekundarstufe I“ den 1. Preis an die Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule Cloppenburg

Die Schülerinnen und Schüler haben sich im Rahmen ihres Wahlpflichtfaches mit Unternehmen der Ernährungs- und Agrarindustrie sowie der landwirtschaftlichen Betriebe beschäftigt und dabei über Probleme und Perspektiven der hiesigen Landwirtschaft recherchiert. Die dafür benötigten Informationen erhielten sie durch originale Begegnungen mit Vertretern der Landwirtschaft, durch Besuche in einem Schweinemast- und Putenbetrieb, einer Großschlachterei und eines Gemüsebauern.

28.10.2018

Musiktheater-AG bringt „Scherben, Schuld und Schokolinsen“ auf die Bühne

Musiktheater-AG bringt „Scherben, Schuld und Schokolinsen“ auf die Bühne


- Musiker und Schauspieler liefern einen gelungenen Auftritt -

Welche Schwierigkeiten und Konflikte entstehen können, wenn eine Patchworkfamilie mit zwei pubertierenden Jugendlichen in einem Haushalt zusammengeführt werden soll, wurde auf eindrückliche, sehr kreative und teils komische Art und Weise in dem von der Musiktheater-AG selbst verfassten Stück „Scherben, Schuld und Schokolinsen“ deutlich. Unter der Leitung von Alexandra Buschermöhle und Anna Meyer-Schene bewiesen die AG-Teilnehmer ihr musikalisches sowie schauspielerisches Talent.

28.10.2018

Ein Segeltörn der besonderen Art

Ein Segeltörn der besonderen Art


- Ein Bericht von Pia Budde und Sina Burke -

Von vornherein wollen wir sagen: Unsere Studienfahrt auf dem Ijsselmeer war, auch wenn wir windbedingt gar nicht auf dem Ijsselmeer waren, ein voller Erfolg.

Schon auf der Busfahrt nach Amsterdam herrschte beste Stimmung. Zahlreiche Seemannslieder wurden, vermutlich unter Gehörverlust unseres Busfahrers, nahezu die gesamte Fahrt über gesungen. Dort angekommen trotzten wir dem schlechten Wetter und machten uns bewaffnet mit Regenschirmen und Regenponchos auf, um die Stadt zu erkunden. Unsere Stadtführung verlief, dank der Leiterin, nach dem Motto „Lekker Kirche, Lekker Kanäle , Lekker Rotlichtviertel“. Auch die Grachtenfahrt auf den Kanälen Amsterdams kam bei uns allen sehr gut an.

Am Abend machten wir uns dann endlich auf den Weg nach Harlingen. Dort brachten wir unsere Essensvorräte und das Gepäck ohne nennenswerte Verluste mithilfe einer Menschenkette an Bord. Dem Gewicht der Koffer nach zu urteilen hatten wohl einige unserer Mitschüler den Plan des Abiturs über Bord geworfen und wollten den Rest ihres Lebens auf unserem Schiff, der „Tsjerk Hiddes“, verbringen.

24.10.2018

Sportlich unterwegs am Gardasee

Sportlich unterwegs am Gardasee

 
- Sport, Kultur, Fotoshootings und nette Bekanntschaften erlebten die Teilnehmer der Kursfahrt des Jahrgangs 12 -
Ein Schülerbericht von Maleen Thobe und Katrin Stowasser

Am 21.09.2018 brachen 34 topmotivierte, bestens durchtrainierte und athletische Schüler in der Begleitung von drei abenteuerlustigen Alphatieren  mit einem Bus in den Süden Europas auf, um am bekannten und allseits beliebten Gardasee ihre sportlichen Leistungen unter Beweis zu stellen. Doch bereits bevor diese unvergessliche Reise angetreten werden konnte, wurden die Muskeln schon ordentlich angeheizt, da der Busfahrer es nicht für nötig hielt, zum vereinbarten Treffpunkt pünktlich zu erscheinen, und sich die heißen und sommerlichen Temperaturen in Deutschland bereits verabschiedet hatten. Als es dann endlich so weit war und alle angehenden Leistungssportler in den äußerst luxuriösen Komfortsesseln mit Beinfreiheit für drei (Kappa) Platz genommen hatten, wurde nach 16 Stunden und einigen Hindernissen und Strapazen das Ufer des Gardasees in Form eines Campingplatzes von den 34 Abenteurern und ihren drei Alphatieren als ihr Revier markiert.

Nach der ersten überstandenen Nacht in den Bungalows und einem äußerst nahrhaften und proteinreichen Frühstück (Nutella auf Toast) gaben die drei Alphatiere direkt Vollgas und zogen ihr erbarmungsloses Trainingsprogramm durch. So wurde das Rudel direkt am ersten Tag auf mehr oder weniger funktionstüchtigen Drahteseln über die Bergkuppen gescheucht. Dabei blieben das Platzen der Reifen und das Herausspringen so mancher Ketten nicht aus.

24.10.2018

Neue spannende Bücher in der Bibliothek

Neue spannende Bücher in der Bibliothek

- Wenn´s kalt wird: Herbstzeit ist Lesezeit -

Deswegen haben wir für Euch viele spannende und unterhaltsame Bücher angeschafft. Darunter sind lustige, spannende, romantische, mystische, .... Titel, die hier kurz vorgestellt werden sollen.

17.10.2018

„Kein Tag wie der nächste“ heißt es laut Hubert Kulgemeyer

„Kein Tag wie der nächste“ heißt es laut Hubert Kulgemeyer


- Zeitungsprojekt der Münsterländischen Tageszeitung am ULF -


Ein Schülerbericht von Sophie Abeln, Maike Neldner, Luise Becker und Melissa Siemens (Klasse 8a)

Am 31. August 2018 besuchte der Redakteur Hubert Kulgemeyer, der eine Berufserfahrung von über 40 Jahren hat, unsere Klasse 8a. Wir hatten uns beim Zeitungsprojekt MEX der „Münsterländischen Tageszeitung“ (MT) angemeldet. Jeder Schüler der Klasse erhielt vom 20. August an über einen Zeitraum von drei Wochen eine Zeitung. Online gab es wöchentlich ein Quiz der MT mit Fragen zu Nachrichten bzw. Informationen, über die in der zurückliegenden Woche in der MT berichtet worden war.
«« « 1 2 3 4 5 » »»
Artikel: 1 bis 6 von 385
Home