Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 26.01.21

Zeugnisausgabe am 29.01.2021


Wie bereits von den Klassenlehrern angekündigt, werden die Zeugnisse - zum ersten Mal in der 143jährigen Geschichte der Liebfrauenschule - zum Ende dieses Halbjahres per Post zugestellt.
Auch der diesjährige Elternbrief wird Ihnen auf diesem Wege zugestellt.
Bereits jetzt schöne Zeugnisferien!


Artikel vom 25.01.21

Liebfrauenschüler starten ins Europaprojekt Erasmus+


- Schülergruppen aus Ungarn, Kroatien und Deutschland treffen sich digital -

Kurz vor Weihnachten veranstaltete das Erasmus+ Projekt der Liebfrauenschule eine kleine Adventsfeier mit allen teilnehmenden Schulen. Pünktlich versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Aula und … so würde es normalerweise weitergehen. Aber in diesem Durchgang ist alles anders…

Alle Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden Lehrer versammelten sich zur Videokonferenz auf einer digitalen Plattform, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen.  48 Teilnehmer aus drei europäischen Schulen erschienen aus ihren Wohnzimmern auf dem Bildschirm, um dann zum Austausch über regionale Weihnachtstraditionen in sogenannte „Breakingrooms“ aufgeteilt zu werden. Was gibt es am Heiligen Abend zu essen, ist die Weihnachtsgans überall Tradition, wer bringt die Geschenke, welche Lieder werden gesungen? Auch das durch die Pandemie veränderte Fest dieses Jahres wurde dabei natürlich thematisiert.

Artikel vom 20.01.21

Neues aus dem Kultusministerium

Ministerbrief an Eltern

Artikel vom 15.01.21

Distanzlernen im Szenario C


Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

die erste Woche des Distanzlernens im Szenario C liegt hinter uns. Uns haben viele Wünsche, Anregungen und Kritik erreicht, die auch zum Teil von den Erfahrungen im Halbklassenunterricht vor den Weihnachtsferien ausgehen. Für diese Rückmeldungen sind wir dankbar.

Mit unseren Kolleginnen und Kollegen haben wir für die nächsten Wochen folgende Absprache über das Homeschooling getroffen, die ab jetzt der verbindliche Standard des Arbeitens im Distanzlernen darstellt:

Der Distanzunterricht ist so zu organisieren, dass er ein möglichst großes Maß an Interaktivität ermöglicht, eine verlässliche Zeit- und Arbeitsstruktur bietet und das Feedback für Schüler und Eltern gewährleistet.

  1. Der Distanzunterricht orientiert sich am Raster des Stundenplans sowohl bei der Stellung von Aufgaben als auch bei der Ansetzung von Videokonferenzen.
  2. Das Instrument der Video-/Audiokonferenz soll intensiv genutzt werden. Als Faustregel gilt: Je jünger die Schüler sind, desto mehr Video-/Audiokonferenzen sollen stattfinden. Mindestens soll aber ein Anteil von 25% des Unterrichts als Video-/Audiokonferenz stattfinden.
  3. Aufgaben und Materialien werden ausschließlich über das Aufgabenmodul gestellt. Eine zusätzliche Nutzung weiterer Module (Dateimodul, Email, Gruppenchats u.a.) ist möglich.
  4. Aufgaben sollen sich an den einzelnen Stunden orientieren; Wochenplanaufgaben sollen den Unterrichtsstunden zugeordnet werden.
  5. Innerhalb der Klassen und der Jahrgänge sprechen sich die Kollegen über Formen und Inhalte des Unterrichts ab.
  6. Die Klassenlehrer kontaktieren ihre Schüler einmal in der Woche im Rahmen einer Video-/Audiokonferenz oder telefonisch.
  7. Alle Lehrkräfte stehen in der Zeit von 8-12 Uhr für Nachfragen und Gespräche zur Verfügung.
  8. Die Lehrkräfte überprüfen Anwesenheit der Schüler in den Video-/Audiokonferenzen und die fristgerechte Abgabe der Aufgaben und kontaktieren im Versäumnisfall die Schüler bzw. Eltern.
  9. Entschuldigungen werden von den Eltern per Email an die Klassenlehrer geschickt. Im Jahrgang 12/13 entschuldigen sich die Schüler per Email bei den Fachlehrern.

Bitte bleiben Sie weiter im kritischen Austausch mit uns, damit wir gemeinsam diese Zeit so gestalten können, dass Ihre Kinder trotz der widrigen Umstände gut lernen können.

Andreas Weber

Artikel vom 08.01.21

Brief des Schulleiters zum Wiederbeginn des Unterrichts


Liebe Eltern,

durch den erneuten Lockdown befinden wir uns in den nächsten drei Wochen mit Ausnahme unserer Abiturienten wieder im Szenario C. Für Sie, Ihre Kinder und uns ist das trotz der Wochen im letzten Jahr, in denen wir erste Erfahrungen sammeln konnten, eine besondere Herausforderung.

Wie schon vor den Weihnachtsferien bieten wir für Schülerinnen und Schüler, die zu Hause nicht sinnvoll betreut werden können, eine Notversorgung an.

Unsere Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer werden Ihre Kinder in der nächsten Woche direkt kontaktieren, um so möglichst engen Kontakt herzustellen. Die Beziehung zwischen Lehrenden und Lernenden, und die Zusammenarbeit mit den Mitschülern versuchen wir, auch digital zu gestalten. Nicht jede Aufgabe können Lehrkräfte kommentieren, aber wir werden in geeigneter Form Feedback geben.

Bewährt hat es sich, den Kindern bei der Strukturierung des Vormittags zu helfen, indem wir uns in unseren Aufgaben am Stundenplan orientieren, deshalb wollen wir daran festhalten. Unsere Kolleginnen und Kollegen stehen für Rückfragen am Vormittag (8.00 – 12.00 Uhr) zur Verfügung, es sei denn sie hätten Präsenzunterricht in den Abiturkursen.

Stärker als im letzten Jahr werden wir auch die technischen Möglichkeiten der Videoschaltung nutzen. Allerdings ist uns bewusst, dass angesichts des mangelhaften Breitbandausbaus im ländlichen Raum, in dem wir uns befinden, dadurch viele Schülerinnen und Schüler benachteiligt sein könnten. Unter anderem deshalb kann für uns die Videokonferenz nicht die vorrangige Lösung für den Digitalunterricht in dieser Zeit sein.

Der Jahrgang 13 wird vollständig unterrichtet werden können, da wir den Mindestabstand in allen Kursen einhalten können.

Andreas Weber, Schulleiter

Artikel vom 05.01.21

Neues aus dem Kultusministerium

Ministerbrief an Eltern

Artikel vom 15.12.20

Upcycling - auch an der Liebfrauenschule


- Einbaumboot aus Peru findet neuen Verwendungszweck -

Upcycling. Das bezeichnet die Verwendung von alten Gegenständen in einem neuen Zusammenhang, eine Aufarbeitung des Materials oder eine Art Umwidmung. Dieser Trend ist jetzt gewissermaßen auch an der Liebfrauenschule angekommen: Ein Einbaumboot aus Peru findet als Sitzbank eine neue Verwendung im "Grünen Schulhof" der Liebfrauenschule.

Artikel vom 15.12.20

Anna von Engelhardt überzeugte mit „Mein Lotta-Leben"


- Schulsiegerin des diesjährigen Vorlesewettbewerbs der Liebfrauenschule gekürt -

Ein etwas anderer Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs des deutschen Buchhandels fand kurz vor Weihnachten in der Liebfrauenschule statt. Die besten Leser der Klassen 6 boten sich ein tolles Leseduell und gaben ihre selbst gewählten Texte in lebendiger Weise zum Besten.
In der Vorrunde qualifizierten sich zwei Teilnehmer für das Finale:
Dominik Roberg mit „Lucifer – zu gut für die Hölle“ konnte mit einer sehr lustigen Geschichte über einen kleinen Teufel überzeugen. Der soll auf die Erde reisen und wird dafür entsprechend vorbereitet: Unterhosen, Duschen – alles unbekannte Dinge, auf die der kleine Lucifer nicht wirklich Lust hat.
Anna von Engelhardt las einen Ausschnitt aus dem Jugendbuch „Mein Lotta-Leben“. Darin geht es um den Besuch einer Wal-Show, bei der Lotta und ihre Freundinnen über den Umgang mit den Säugetieren entsetzt sind und vehement protestieren. Ein etwas ernsteres Thema, aber genauso lebendig vorgelesen.

Artikel vom 15.12.20

Neues aus dem Kultusministerium

Ministerbrief an Eltern

Artikel vom 14.12.20

Kein Präsenzunterricht am ULF ab Mittwoch, 16.12.2020


Vor dem Hintergrund der gestern beschlossenen bundesweiten Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie haben wir beschlossen, dass der Unterricht an der Liebfrauenschule ab Mittwoch, 16.12.2020, ausschließlich als Distanzunterricht stattfinden wird.
Eine Betreuung Ihrer Kinder bleibt gleichwohl möglich; dafür ist eine telefonische Anmeldung im Sekretariat erforderlich.

Trotz der angespannten Situation wünschen wir allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest und Gottes Segen für das Neue Jahr 2021.

Artikel vom 12.12.20

Leseabend des Jahrgangs 5


Decke geholt ?

Getränk und Knabbereien vorbereitet ?

Stift und Zettel bereitgelegt ?

Auf dem Sofa eingekuschelt ?

Nachdem alle Vorbereitungen abgeschlossen waren, konnte der Leseabend für die Fünftklässler beginnen. Die Deutschlehrerinnen Frau Bramlage, Frau gr. Hackmann und Frau Holtvogt lasen ihren Klassen jeweils Auszüge aus Jugendromanen, Kurzgeschichten oder Weihnachtserzählungen vor, um - zwar auf Distanz, aber doch gemeinsam - einen adventlichen Abend zu verbringen.

Artikel vom 11.12.20

Befreiung vom Präsenzunterricht in der Zeit vom 14.-18.12.2020


Liebe Eltern unserer Schülerinnen und Schüler,

wie der Kultusminister entschieden hat, können Sie als Eltern ihre Kinder in der Zeit vom 14.-18.12.2020 vom Präsenzunterricht befreien lassen, um Infektionsrisiken zu vermeiden und eine Vor-Quarantäne zu ermöglichen.

Für unsere Schule gilt folgende Regelung:

Eltern, die ihre Kinder in dieser Form vom Präsenzunterricht befreien lassen wollen, melden sie telefonisch oder per Email beim Klassenlehrer bzw. Tutor ab. Der Klassenlehrer/Tutor gibt diese Information an die Fachlehrer weiter. Schülerinnen und Schüler, die vom Präsenzunterricht befreit sind, sind dazu verpflichtet, Aufgaben und Verpflichtungen im Rahmen des Fernunterrichts zu erledigen.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft einen schönen dritten Advent!
 

Artikel vom 11.12.20

Neues aus dem Kultusministerium

Ministerbrief an Eltern

Artikel vom 07.12.20

Förderverein stiftet Dress für Sport P5-Kurs


- Jetzt macht Sport doppelt Spaß -

Dank der großzügigen Unterstützung des Fördervereins der Liebfrauenschule Cloppenburg e.V. war es möglich, den Sport-Prüfungskurs mit einem kompletten Satz Sportdresse auszustatten. Das dreiteilige Set findet ab nun stets seinen Einsatz, wenn es in Zukunft gilt, sportlich aktiv zu werden.

Artikel vom 07.12.20

Sankt Nikolaus kommt in unser Haus


- Sankt-Nikolaus-Aktion der SV findet in veränderter Form statt -

Auch in diesem Jahr fand Sankt Nikolaus den Weg aus Myra in die Liebfrauenschule und beglückte alle Schülerinnen und Schüler mit einer kleinen Schokoladenleckerei. Leider konnte die Aktion, die sonst von der SV mühsam und akribisch vorbereitet wird, nicht in der gewohnten Form durchgeführt werden. Trotzdem gelang es einmal mehr, adventliche Stimmung zu erzeugen.

Artikel vom 07.12.20

Unkomplizierte Kooperation: Dank an die Pfarrei St. Josef


- Räume zur Verfügung gestellt/Übertragung von Gottesdiensten -

In den letzten Wochen erfährt die Liebfrauenschule eine wertvolle und unkomplizierte Unterstützung durch die Pfarrei St. Josef in Cloppenburg. Um den Schülerinnen und Schülern größere Räume für Unterrichts- und Klausurzwecke zur Verfügung zu stellen, wird dem Gymnasium die Nutzung des Pfarrheims gestattet.

Artikel vom 04.12.20

Allgemeinverfügung Landkreis Cloppenburg

3. Allgemeinverfügung Einrichtungen des Landkreises Cloppenburg mit Wirkung vom 5.12.2020

Artikel vom 02.12.20

Neues aus dem Kultusministerium

Ministerbrief an Eltern

Artikel vom 28.11.20

CO2-Monitoring in den Klassenräumen


- NDR berichtet über Anlauf der Testphase -

Es blinkt seit letztem Freitag in einigen Klassenräumen der Liebfrauenschule. Kleine grüne LED-Lichter zeigen an: "Hier ist alles im grünen Bereich." Hintergrund ist ein neu installiertes Monitoring-System zur Überwachung des CO2-Gehalts in der Raumluft, das zur Probe in einigen Klassenräumen aufgebaut wurde. Die kleinen Kästchen messen den CO2-Gehalt der Raumluft und senden die Daten an ein zentrales Dash-Board, sodass man jederzeit eine Übersicht über die Werte hat, diese sammeln und langfristig auswerten kann und - was am wichtigsten ist - bei Bedarf regulierend eingreifen kann.

Artikel vom 25.11.20

Kreative Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit


Basteln, Schmirgeln, Malen, gute Laune gegen den Corona-Blues - das stand heute auf dem Stundenplan der 5c. Mit handwerklichem Geschick und kreativen Ideen entstanden bunte Holzschneemänner, die im Kinderzimmer oder als Geschenk einen schönen Platz finden werden.

Artikel vom 08.11.20

Startschuss für das Europaprojekt Erasmus+


Liebfrauenschule Cloppenburg gestaltet europäisches Austauschprogramm mit ungarischer und kroatischen Partnerschulen

Was macht eine Stadt zur Kulturhauptstadt? Was bedeutet der Begriff Kultur? Wo liegt unser kulturelles Selbstverständnis?

Gemeinsam mit einer ungarischen und einer kroatischen Austauschschule aus Székesfehérvár und Rijeka macht sich eine Schülergruppe des Jahrgangs 9 der Liebfrauenschule daran, diese Fragen in den Blick zu nehmen. Im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“, bei dem die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit im Mittelpunkt steht, haben sich alle drei Schulen mit ihrem Projekt „Kulturhauptstadt sein – Kulturhauptstadt werden“ für das im Sommer 2020 startende Programm beworben, was in der Regel zwei Jahre dauern wird, und erfreulicherweise den Zuschlag bekommen.

 

Artikel vom 06.11.20

Umstellung auf Wechselmodell (Szenario B)


Ab Montag, 9.11.2020, gilt an der Liebfrauenschule auf Anordnung des Landkreises Cloppenburg das Wechselmodell (Szenario B). Das heißt, dass Präsenzunterricht in zweiwöchentlichem Wechsel für jeweils die Hälfte der Schülerinnen und Schüler der Klasse erteilt wird. Die Klassenlehrer teilen den Klassen die Einteilung der Gruppen mit. Der Präsenzunterricht beginnt am Montag mit der Gruppe 1. Für die jeweils anwesende Gruppe findet die Hausaufgabenbetreuung und der Förderunterricht wie vorgesehen statt. Die jeweils andere Gruppe erhält Online-Unterricht.
Die Einteilung für den Jahrgang 12 und die aufgrund der Umstellung auf das Wechselmodell notwendigen Stundenplanänderungen werden auf dem IServ bekanntgegeben. Die Regelung für die noch anstehenden Klausuren wird ebenfalls über den IServ kommuniziert.
Die Klausuren unter Abiturbedingungen im Jahrgang 13 finden statt; der übrige Unterricht entfällt in der Zeit vom 9.-17.11.2020. Anschließend findet auch für den Jahrgang 13 Unterricht nach dem Wechselmodell statt; Einteilung und ggf. notwendige Stundenplanänderungen werden auf dem IServ bekanntgegeben. Die ab dem 18.11. noch ausstehenden Klausuren werden voraussichtlich stattfinden; auch hier wird die Regelung über den IServ kommuniziert.
Eine Notbetreuung wird eingerichtet; Eltern melden sich dazu bitte im Sekretariat an.
Die aktualisierten Hygieneregeln finden sich nach erfolgreichem Login im Ordner Regelungen der Schule.

Artikel vom 30.10.20

Informationen angesichts der Corona-Pandemie


Wegen eines Corona-Falls in der Jahrgangsstufe 13 haben wir entschieden, den Unterricht in dieser Jahrgangsstufe bis zum 7. November ausschließlich digital zu erteilen. Für alle übrigen Jahrgänge findet weiterhin Präsenzunterricht (Szenario A: eingeschränkter Regelbetrieb ohne Teilung der Klassen) statt; Änderungen werden wir an dieser Stelle bekanntgeben.

Aufgrund der aktuellen Situation verzichten wir bis auf Weiteres auf Sportunterricht; Ausnahme sind die Abschlusskurse in den Jahrgängen 12 und 13.

Artikel vom 29.10.20

Erweiterung des Schulgeländes


- Mehr Platz in den Pausen -

Ab dem 1. November wird der Liebfrauenschule mehr Platz zur Verfügung stehen. Damit unsere Schülerinnen und Schüler noch mehr Aufenthalts- und Spielraum in den Pausen nutzen können, konnte eine benachbarte Grünfläche gepachtet werden.

Artikel vom 14.10.20

A short story contest


- Charlotte Garling, Darleen Seppel, Neele Hermes und Jana Grave überzeugen im Wettbewerb -

Im Rahmen des Englischunterrichts haben die Schülerinnen und Schüler der 11c ihre eigenen Kurzgeschichten verfasst und in einem Wettbewerb ihre Gewinner gewählt. An den Siegergeschichten möchten wir Sie/euch gerne teilhaben lassen. Viel Vergnügen beim Rätseln über die Hintergründe der jeweiligen Kurzgeschichte und viel Spaß beim Lesen!