Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 13.05.22

Neben Corona auch noch Ylenia!


- ULF-Schüler nehmen unter erschwerten Bedingungen am „Regionalwettbewerb Jugend forscht“ teil -

Ein halbes Jahr schon forschten die Schülerinnen und Schüler des WPKs Jahrgang 9 NWplus an ihren Projekten. Dafür nahmen sie im ersten Halbjahr unzählige Zusatzstunden auf sich und wurden von ihren Kurslehrern Herrn Diekvoß und Frau Knorr auf diesen Moment vorbereitet. Dann sollte es endlich soweit sein. Im Jurygespräch mussten die Schülerinnen und Schüler den Fragen der Juroren Rede und Antwort stehen.

Artikel vom 09.05.22

Erfolge im Känguru-Wettbewerb 2022


- Liebfrauenschüler beweisen mathematisches Talent -

Die Preisträgerinnen und Preisträger des diesjährigen Känguru-Wettbewerbs der Mathematik konnten ihre Urkunden und Preise für besonders gute Leistungen in dem zweistündigen Test entgegennehmen, der am 17.März parallel in allen teilnehmenden Klassen stattgefunden hat.
Herr Ketteler beglückwünschte die folgenden Siegerinnen und Sieger:

Artikel vom 05.05.22

Erasmus+ Besuche endlich gestartet


- Schüleraustausch in die europäische Kulturhauptstadt 2020 - Rijeka -

Ein Bericht von Maris Triffterer und Laura
Hermes

Nach langem Warten ging es für die Schüler_Innen aus Cloppenburg, Kroatien und Ungarn endlich auf große Fahrt. Das erste persönliche Treffen nach vielen Zoom-Meetings stand vor der Tür. Mit gepackten Koffern und Gastgeschenk unterm Arm machten wir uns am Samstagsmorgen um 02:30 Uhr in zwei Kleinbussen auf den Weg zum Frankfurter Flughafen. Gefahren und auch weiterhin begleitet wurden wir von unseren Lehrerinnen Birgit Lucassen und Rahel Herzog.

Nachdem unser Flugzeug am Flughafen in Rijeka, Kroatien gelandet war, wurden wir direkt von unseren Gastfamilien in Empfang genommen. Auf ein spannendes Wochenende, an dem dann auch die ungarischen Schüler_Innen anreisten, folgte eine ereignisreiche und auch lehrreiche Woche.

Artikel vom 01.05.22

Austauschbegegnung in Dvur Králové an der Elbe


- Liebfrauenschülerinnen für eine Woche in Ostböhmen -

Nach einer coronabedingten Zwangspause im Jahr 2020 fand vom 20. bis zum 27. April 2022 endlich wieder eine Austauschbegegnung zwischen der Liebfrauenschule und dem Gymnasium Dv?r Králové in Tschechien statt. Seit 2000 organisieren beide Schulen im Zweijahresrhythmus solche gegenseitigen Besuche. In diesem Jahr gingen 15 Schülerinnen der Liebfrauenschule mit ihren Lehrern Paul Fröhle und Stephan Suttrup auf die Reise nach Ostböhmen. Die Jugendlichen waren bei Gastfamilien in und um Dv?r Králové herum untergebracht und erlebten im Rahmen des Austauschprogramms eine ereignisreiche Woche.
Schulisch stand die Begegnung unter dem Thema „Neue Zeiten? Neue Wege! – Zukunft ist jetzt!“ So wurde z.B. eine ehemalige Papierfabrik in Svoboda na Ùpou besichtigt, die zurzeit als Lagerhalle für Briefumschläge dient, die von hier aus in ganz Tschechien vertrieben werden. Anschließend entwickelten die Schüler*innen Ideen, wie man diese und andere brachliegende Fabrikgebäude, sog. Brownfields, in Zukunft sinnvoll nutzen könnte. Darüber hinaus wurden die Jugendlichen an einem Kreativnachmittag dann selbst aktiv, um aus Abfall wieder Nützliches entstehen zu lassen: Sie schneiderten aus alten T-Shirts Einkaufsbeutel, recycelten altes Zeitungspapier zu einem originellen Untergrund für persönliche Fotos und funktionierten leere Plastikflaschen kurzerhand zu Blumenampeln um, die sogleich bepflanzt und aufgehängt wurden, um den schuleigenen Gartenpavillon für den Unterricht im Freien damit zu verschönern. Ein besonderes Highlight war in diesem Zusammenhang der Besuch im IQ Landia in Liberec, wo die Schülerinnen und Schüler ihre Kenntnisse in den Bereichen Natur, Umwelt und Mensch auf interaktive Weise vertiefen konnten.

Artikel vom 19.04.22

Fairer Handel auf dem Cloppenburger Wochenmarkt


- Schüler-Weltladen-AG setzt sich für gute Arbeitsbedingungen ein -

Fairer Handel und der Einsatz für solidarisch und ökologisch verantwortliche Landwirtschaft – das sind die Ziele, für die sich die „Weltladen-AG“ des Gymnasiums Liebfrauenschule einsetzt. Seit 15 Jahren beschäftigen sich engagierte Schülerinnen und Schüler in der AG mit den Arbeitsbedingungen, unter denen in Ländern weltweit Kakao, Kaffee und Baumwolle angebaut werden. Sie setzen sich gegen ungerechte Bezahlung und Kinderarbeit ein, indem sie in den Pausen fair hergestellte und gehandelte Produkte im Weltladenkiosk vertreiben. Im Rahmen der jährlich stattfindenden Adventskalenderaktion verkaufen die AG-Teilnehmer Adventskalender von GEPA – The Fair Trade Company mit jährlich wechselndem Motiv, deren Erlös der Idee des fairen Welthandels zugutekommen. Im vergangenen August bei der ersten Vollversammlung des Teams nach dem Corona-Lockdown stand die Überlegung im Raum, das Angebot und die Arbeit der AG zu erweitern. Nachdem ein Instagram-Account von Lina Hoyer, Leonie Hilgenfeld, Kim Riesenbeck und Clara Otremba ins Leben gerufen worden war, kam Mika Dockmann auf die Idee, einen „Weltladen“-Stand auf dem Cloppenburger Wochenmarkt zu etablieren. Das Projekt des „Weltladens“ hat seinen Hauptsitz in Oldenburg (Ökumenisches Zentrum Oldenburg). Der Kiosk und der Marktstand bilden sozusagen eine Außenstelle. Der Vorteil besteht darin, dass die Schüler-AG auf diese Weise die Ware in Kommission erhält und nicht in finanzielle Vorleistung gehen muss. Verkauft werden donnerstags von 14 bis 18Uhr in drei Schichten diverse fair gehandelte Produkte: Schokolade, Kaffee, Nudeln, Reis, Cashewkerne, Süßígkeiten, Aufstriche, Saucen und Stoffwaren.

Artikel vom 01.04.22

Typisierungsaktion am ULF


- SV und Leukin gewinnen 142 potenzielle Stammzellenspender -


Für die SV war es eine Herzensangelegenheit, in zwei ganz konkreten Fällen zu helfen: Fabio aus Cappeln, der die Nachbarschule besucht, und der vierjährige Lenny aus Apen haben Blutkrebs und sind auf Stammzellenspenden angewiesen. Zusammen mit dem ehrenamtlichen Verein Leukin wurden in dieser Woche 142 Schülerinnen und Schüler ab 17 Jahren, Lehrkräfte und Eltern typisiert, die nun als mögliche Stammzellspenderinnen und –spender bei der DKMS (Deutsche Knochenmarkspenderdatei) registriert sind. Anne Fennen, Vorsitzende des Vereins Leukin, freut sich über die große Resonanz und ist begeistert von dem Engagement der Schülerschaft, insbesondere der SV. Mussif Shamden und sein SV-Team haben den Kontakt hergestellt und in Eigenregie die Organisation des Typisierungsvormittags übernommen. Es ist geplant, die Typisierungsaktion in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

Weitere Informationen bietet die Homepage www.leukin.net.

Wir danken für die große Spendenbereitschaft!

Artikel vom 26.03.22

Beste Geschichte meines Lebens


- Klasse 9d schreibt Kurzgeschichte um -

Im Deutschunterricht der Klasse 9d durften die Schülerinnen und Schüler kreativ werden. Nach der Lektüre der Kurzgeschichte „Beste Geschichte meines Lebens“ von Wolfdietrich Schnurre (1978) entstanden die folgenden Texte von Leandra Burke, Luca Linschmann und Maja Eckholt, die den Ausgangstext umgeschrieben bzw. ergänzt haben und damit zum Nachdenken anregen.

Artikel vom 24.03.22

Begrüßung der neuen ukrainischen Schüler


- Klassenlehrerinnen nehmen die Neuzugänge mit Schultüten in Empfang -

Trotz der schrecklichen Umstände, die die ukrainischen Schülerinnen und Schüler nach Deutschland und zu uns in den Landkreis flüchten lassen, möchten wir den Jungen und Mädchen einen herzlichen Empfang bieten. Die Klassenlehrerinnen Frau gr. Hackmann und Frau Herzog überreichten mit der Unterstützung von Frau Seebass Schultüten und Arbeitsmaterial, das den Start an unserer Schule hoffentlich ein wenig erleichtert.
Schnell wurde in der vergangenen Woche im gesamten Kollegium gehandelt: Unterrichtsmaterial wurde zusammengestellt, Vokabellisten wurden erstellt und aufgehängt, damit sich die Schülerinnen und Schüler aus der Ukraine in der fremden Umgebung möglichst schnell sicher und freundlich aufgenommen fühlen.

Wir danken allen, die unseren ukrainischen Mitbürgern ein herzliches Willkommen bereiten!

Artikel vom 22.03.22

Ministerbrief vom 18.03.2022

Ein neuer Brief des Kultusministers erreichte die Schulen. Darin wird die Exit-Strategie an allen Schulen bis etwa nach den Osterferien skizziert. Die zwei anderen Links sollen diese Überlegungen des Ministeriums nochmals veranschaulichen. 
Davon abweichend kann die Liebfrauenschule als freie Schule weitergehende Regelungen treffen.
Hier ist der Brief des Ministers.
Hier das Schaubild zu den geplanten Öffnungsschritten bis zum 02.05.2022.
Hier das Schaubild zu den Regelungen im Schulbetrieb (Ausflüge, Schulveranstalungen, etc.).

Artikel vom 26.02.22

Oui, je parle français


- DELF-Absolventen erhalten das französische Diplom -

Die Zertifikate aus der französischen Hauptstadt Paris (Diplôme d’études de langue française) bescheinigen den 13 Schülerinnen und Schülern der Liebfrauenschule ein besonderes Leistungsniveau und eine sichere Beherrschung der französischen Sprache. Besonders freuten sich die Absolventen darüber, dass dieses Angebot in dem vergangenen Schuljahr, in dem so viele außerunterrichtliche Aktivitäten ausfallen mussten, überhaupt möglich war. Die DELF-Prüfungen, schriftlich und mündlich, fanden pandemiebedingt nicht wie üblich im Januar oder Juni, sondern erst im September 2021 statt. Die schriftlichen Prüfungen wurden zur Korrektur zum französischen Ministerium für Bildung, Hochschulen und Forschung in Paris geschickt. Besonders aufregend und herausfordernd wurde es direkt nach der schriftlichen Prüfung, als die Gymnasiasten zur mündlichen Prüfung antraten, die von französischen Muttersprachlern abgenommen wurde.

Artikel vom 25.02.22

Einblicke in die Hospizarbeit


- Dem Tod den Schrecken nehmen -

„Eines Tages werden wir sterben, Snoopy!“

„Ja, aber alle anderen Tage werden wir leben." - Die Peanuts -

Im Rahmen des Religionsunterrichts konnten die Schülerinnen und Schüler der 9a und 9 in dieser Woche das Cloppenburger Hospiz „Wanderlicht“ genauer kennenlernen. Durch den Besuch von Christel Imsiecke, die als ehrenamtliche Mitarbeiterin von Beginn an die Arbeit des Hospizes unterstützt, und Heike Büssing, die als Geschäftsführerin die Entwicklung des Hospizes seit dem Bau federführend gestaltet, wurde vor allem der Blick auf das Leben, weniger auf das Sterben im Hospiz gelenkt. Dazu gehört, dass der Alltag der „Gäste“, wie die Bewohner genannt werden, von viel Lebensfreude, vielen schönen Momenten und dem respektvollen Miteinander geprägt ist. Die Bewohner, ihre An- und Zugehörige und allen Mitarbeiter tragen dazu bei und nehmen so dem Tod seinen Schrecken. Diese Botschaft stand bei beiden Gesprächen mit den Klassen im Vordergrund. Die Vorstellung, dass ein Hospiz ein trauriger Ort sein muss, an dem viel geweint wird und Verzweiflung vorherrscht, konnte Frau Imsiecke schnell widerlegen.

Artikel vom 23.02.22

Lauftalente überzeugen bei den deutschen Leichtathletikmeisterschaften


- Platz 1 und 11 für Carolin und Sophie Hinrichs auf den Mittelstrecken
-

"Fisch schwimmt, Vogel fliegt, Mensch läuft" - Dieses Zitat vom Jahrhundertläufer Emil Zatopek trifft in besonderer Weise auf Carolin und Sophie Hinrichs zu. Die beiden Schülerinnen des Jahrgangs 12 nahmen jüngst (19./20. Februar) an den deutschen U20 Leichtathletikmeisterschaften im baden-württembergischen Sindelfingen teil. Und das mit großem Erfolg.

Artikel vom 22.02.22

Ministerbrief vom 17.02.2022

Ein neuer Brief des Kultusministers erreichte die Schulen. In den unten angegebenen Links finden Sie die Informationen, die jeweils für die entsprechende Zielgruppe nochmals vom Ministerium etwas aufbereitet wurden. Der letzte Link beinhaltet eine Übersicht über die geplanten Öffnungsschritte bis Anfang Mai.

Brief für die Eltern

Brief für die Schüler_innen Klasse 5-10

Brief für die Schüler_innen der Oberstufe

Übersichtsgrafik Exitplan

Artikel vom 21.02.22

Gedichte - Schmeichelei für die Ohren


- Die 5a schreibt eigene Gedichte -

Gedichte sind eingängige Texte. Der Reim bewirkt, dass wir uns gut an die Texte und den Inhalt erinnern können. Die 5a hat sich im Unterricht mit dieser Textform beschäftigt und eigene kreative Versuche unternommen. Hier eine kleine Auswahl:
...

Artikel vom 06.02.22

Tag der offenen Tür gut angenommen


- 130 Viertklässler erhielten Führung durch das Gymnasium / Einblicke weiterhin online möglich -

Die Gelegenheit, einen persönlichen und lebendigen Einblick in das Schulleben an der Liebfrauenschule zu erhalten, haben am vergangenen Freitag und Samstag 130 Schüler genutzt, die in Zukunft ein Gymnasium besuchen möchten. Nach vorheriger Anmeldung und unter Einhaltung der aktuellen Corona-Regeln fanden von Lehrkräften geführte Rundgänge durch das Schulgebäude statt. Parallel dazu betreuten weitere Lehrkräfte Informationsstände in der Mensa und beantworteten den Eltern gezielte Fragen zur technischen Ausstattung der Schule, zur Wahl der 2. Fremdsprache (Französisch, Latein oder Spanisch), zu den Musik- und Kunstklassen sowie den Arbeitsgemeinschaften. Ein Bus der Firma Höffmann Reisen gab einen Vorgeschmack auf die für September geplante Romfahrt der gesamten Schulgemeinschaft.

Artikel vom 04.02.22

Appell an die Solidarität


- Briefaktion für Menschenrechtsorganisation Amnesty International -

Einen Briefmarathon für die Menschenrechtsorganisation initiierte die angehende Abiturientin und Amnesty-Mitglied in der Themenkoordinationsgruppe „Menschenrechtsverletzungen an Frauen“ Clara Otremba. Mit ihren Mitschülerinnen und Mitschülern organisierte sie die Briefaktion am ULF, die sich als gewaltlose Form des Protests gegen die unrechtmäßige Inhaftierung von Menschen in aller Welt richtet. 1915 Exemplare dieser Briefe sind so zusammengekommen. Alleine sei die Wirkung solcher Briefe nicht so groß, aber sie seien nicht alleine in ihrem Engagement. Im vergangenen Jahr seien weltweit 5 Millionen Briefe verschickt worden, eine „Welle, die die Postfächer der Regierungen überflutet“, so Clara Otremba, die sich für die Unterstützung bedankte.

Artikel vom 28.01.22

Doris Kuster in den Ruhestand verabschiedet


- 22 Jahre für die Raumpflege am ULF im Einsatz -

Seit dem Jahr 2000 gehörte Doris Kuster zu dem Raumpflegeteam, das jeden Nachmittag für die Sauberkeit an unserer Schule sorgt. Die bei Kolleginnen und Kollegen sehr beliebte Neu-Ruheständlerin ging ihrer Arbeit in den Klassenräumen und im Lehrerzimmer stets freundlich und zuverlässig nach. Ihre langjährige Tätigkeit wurde im Rahmen einer kleinen Feierstunde durch Schulleiter Andreas Weber und durch die Mitarbeitervertretung (MAV) gewürdigt.

Liebe Frau Kuster, die Schulgemeinschaft der Liebfrauenschule dankt Ihnen für Ihre langjährige Treue und wünscht Gottes Segen für den wohlverdienten Ruhestand!

Artikel vom 27.01.22

Ministerbrief an die Eltern vom 26.1.2022

Das Land Niedersachsen, das Kultutsministerium und der Kultusminister geben in unregelmäßigen Abständen Informationen und Mitteilungen zur Corona-Lage und dem Umgang an Schulen. Davon abweichend kann es an Schulen in privater Trägerschaft zu leicht veränderten Regelungen kommen. Den aktuellen Elternbrief des Kultusministers vom 26. Januar finden Sie
hier.

Artikel vom 21.01.22

Klarsichtparcours in Jahrgang 7


- Schülernahe Beleuchtung der Risiken der legalen Suchtmittel - 

In Zusammenarbeit mit der Fachstelle für Suchtprävention der Stiftung Edith Stein, der Polizeiinspektion Cloppenburg/Vechta und mit Irmgard Rolfes vom Kreuzbund konnten Susanne Schlitt in ihrer Funktion als Präventionsbeauftragte des Gymnasiums sowie die für die Schulung ausgebildeten Peers aus dem Jahrgang 10 einen Vormittag zum Thema „Suchtprävention“ für die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 7 durchführen. Diese setzten sich auf vielfältige Art und Weise mit dem Umgang mit Nikotin und Alkohol auseinander, mit dem Ziel, Einstellungen und Haltungen zu Alkohol und Tabak kritisch zu hinterfragen, einen eigenständigen und verantwortungsvollen Umgang mit legalen Suchtmitteln fördern sowie Entscheidungshilfen für gesundheitsförderliches Verhalten anzubieten. Das Präventionsprogramm bot einen umfassenden Einblick in die Problematik mit legalen Suchtmitteln. Es wurde deutlich, wie leicht Abhängigkeit entsteht und wie kompliziert das Leben dadurch wird.

Artikel vom 13.01.22

Aktuelle Corona-Regelungen


- Stand: Januar 2022 -

Das Kultusministerium hat die Regelungen für Schulen mit Schreiben vom 13. Januar 2022 dargelegt. Für Schulen in freier Trägerschaft kann es davon abweichende Regelungen geben.
Unter folgendem Link kommen Sie auf die aktuell vom Land Niedersachen vorgeschriebenen Regelungen für Schulen:

https://www.mk.niedersachsen.de/startseite/aktuelles/schule-neues-schuljahr-190409.html

Artikel vom 07.01.22

Sportliche Leistung für den „Kleinen Stern"


- Frau Holtvogt und Frau Stobba laufen Halbmarathon für den guten Zweck -

Eine tolle Spendensumme von mehr als 10.000 € haben die beiden Lehrerinnen Rieke Holtvogt und Marta Stobba in einem sechsköpfigen Laufteam für ihren Halbmarathon am Jahresanfang eingenommen. Diese Summe bekam die Initiative „Kleiner Stern“, die durch verschiedene Aktionen, Events und Spenden zum einen „Kinderkrebshilfe Münster e.V." und „Herzkranke Kinder e.V." unterstützt. Hier werden viele krebs- und herzkranke Kinder aus dem Oldenburger Münsterland, Oldenburg und dem Emsland betreut.

Artikel vom 23.12.21

Feliz navidad aus Honduras


- Weihnachtsgrüße aus dem Hogar San Rafael -

Heute Morgen erreichte uns ein Weihnachtsgruß aus Honduras von den Kindern des Hogar San Rafael. Sie wünschen allen Schüler*innen und Lehrer*innen vom ULF ein fröhliches Weihnachtsfest und bedanken sich für die großherzige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr.

Artikel vom 23.12.21

Frohes Fest!


Mit der gelungenen Schulschrift und der schön gestalteten Weihnachtskarte unserer Kollegin Alexandra Büssing verabschieden wir uns in die Weihnachtsferien. Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft ein gesegnetes Weihnachtsfest und erholsame Ferien!

Artikel vom 21.12.21

Musikalische Überraschung im Treppenhaus


- Bläser- und Percussionklasse sorgen für weihnachtliche Stimmung -

Am vorletzten Schultag vor den Weihnachtsferien überraschten verschiedene Musikgruppen die Schulgemeinschaft mit einem gemeinsamen Pausenkonzert. Im gesamten Treppenhaus erklangen weihnachtliche Töne. Die Bläser- und die Percussionklasse des Jahrgangs 6 gaben unter der Leitung von Alexandra Buschermöhle, Bodo Dieckvoß und Julian Breen (Kreismusikschule) Mariah Careys „All I want for Christmas is you“ und „Last Christmas“ von Wham! zum Besten. Damit zeigten die Musikerinnen und Musiker, wie sie sich im vergangenen Jahr weiterentwickelt haben, und verbreiteten gute Laune und weihnachtliche Stimmung.

Artikel vom 16.12.21

Ministerbrief an die Eltern

Sehr geehrte Eltern,

der nds. Kultusminister Grant Hendrik Tonne schreibt aufgrund der Corona-bedingten besonderen Lage zuweilen aktuelle Rundbriefe an die Eltern.

Da für uns als Schule in freier Trägerschaft hier und da andere Regeln und Maßstäbe gelten, greifen nicht immer alle Einzelheiten und Regelungen seiner Briefe auch an unserer Schule. Trotzdem sollen die Briefe hier bereitgestellt werden, damit Sie nicht selbst danach suchen müssen.

Hier kann man nun den Brief vom 10.12.2021 herunterladen.