Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 24.04.2021

Grenzüberschreitendes Interview


- Bürgermeister von Rijeka stellt sich im Rahmen des Erasmus+-Projekts den Fragen europäischer Schülerinnen und Schüler -

Am 22.04.2021 trafen sich Schülerinnen und Schüler aus drei europäischen Ländern im Rahmen des Erasmus+ Projektes zu einem spannenden Nachmittagstermin. Erasmus+ ist das EU-Programm zur Förderung  Bildung, Jugend und Sport in Europa.

Schwerpunkte des Programms sind soziale Inklusion, der grüne und digitale Wandel und die Förderung der Teilhabe junger Menschen am demokratischen Leben.

Wie bereits berichtet, arbeiten Schulen aus Székesfehérvár (Ungarn), Rijeka (Kroatien) und Cloppenburg –Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 9 der Liebfrauenschule – seit etwa 10 Monaten gemeinsam an dem europäischen Erasmus+ Projekt „Kulturhauptstädte entdecken – Kulturhauptstadt sein“. In diesem Zusammenhang lud Vojko Obeirsnel, Bürgermeister der europäischen Kulturhauptstadt 2020 Rijeka zu einem gemeinsamen digitalen Treffen ein, auf dem er den Schülerinnen und Schüler Frage und Antwort stand.

Artikel vom 25.01.2021

Liebfrauenschüler starten ins Europaprojekt Erasmus+


- Schülergruppen aus Ungarn, Kroatien und Deutschland treffen sich digital -

Kurz vor Weihnachten veranstaltete das Erasmus+ Projekt der Liebfrauenschule eine kleine Adventsfeier mit allen teilnehmenden Schulen. Pünktlich versammelten sich alle Schülerinnen und Schüler in der Aula und … so würde es normalerweise weitergehen. Aber in diesem Durchgang ist alles anders…

Alle Schülerinnen und Schüler sowie die betreuenden Lehrer versammelten sich zur Videokonferenz auf einer digitalen Plattform, um sich gemeinsam auf Weihnachten einzustimmen.  48 Teilnehmer aus drei europäischen Schulen erschienen aus ihren Wohnzimmern auf dem Bildschirm, um dann zum Austausch über regionale Weihnachtstraditionen in sogenannte „Breakingrooms“ aufgeteilt zu werden. Was gibt es am Heiligen Abend zu essen, ist die Weihnachtsgans überall Tradition, wer bringt die Geschenke, welche Lieder werden gesungen? Auch das durch die Pandemie veränderte Fest dieses Jahres wurde dabei natürlich thematisiert.

Artikel vom 08.11.2020

Startschuss für das Europaprojekt Erasmus+


Liebfrauenschule Cloppenburg gestaltet europäisches Austauschprogramm mit ungarischer und kroatischen Partnerschulen

Was macht eine Stadt zur Kulturhauptstadt? Was bedeutet der Begriff Kultur? Wo liegt unser kulturelles Selbstverständnis?

Gemeinsam mit einer ungarischen und einer kroatischen Austauschschule aus Székesfehérvár und Rijeka macht sich eine Schülergruppe des Jahrgangs 9 der Liebfrauenschule daran, diese Fragen in den Blick zu nehmen. Im Rahmen des EU-Programms „Erasmus+“, bei dem die Förderung der Mobilität zu Lernzwecken und der transnationalen Zusammenarbeit im Mittelpunkt steht, haben sich alle drei Schulen mit ihrem Projekt „Kulturhauptstadt sein – Kulturhauptstadt werden“ für das im Sommer 2020 startende Programm beworben, was in der Regel zwei Jahre dauern wird, und erfreulicherweise den Zuschlag bekommen.