Glauben spüren, Weite wagen

In der Kürze liegt die Würze!?

Unter diesem Motto hat sich die Klasse 8c in den letzten Wochen intensiv mit der Textart „Kurzgeschichten“ beschäftigt. Bekannte Texte wie „Nachts schlafen die Ratten doch“ von Wolfgang Borchert oder „Die Probe“ von Herbert Malecha wurden erarbeitet, schlussendlich kann die Theorie aber nicht mit der praktischen Arbeit mithalten. Selbst einmal als Schriftsteller arbeiten und sich Geschichten ausdenken, das war der Plan.
So sah man plötzlich im Klassenraum der 8c viele Schüler eifrig vor ihrem Laptop sitzend Figuren entwickeln, Handlungsabläufe erfinden, nach der richtigen Formulierung suchen. Das dabei immer wieder Ideen verworfen, Figuren unbenannt oder ganz aus der Geschichte geworfen wurden und teilweise ohne eine Idee verzweifelt auf den Bildschirm des PCs gestarrt wurde, machte allen deutlich, wie schwierig die Arbeit eines Schriftstellers sein kann und wie stolz man am Ende ist, wenn man seinen Figuren Leben eingehaucht hat, wenn die eigene Geschichte abgeschlossen ist.

Einige Ergebnisse dieses Projektes seht ihr hier, viel Spaß bei der Lektüre:
Module translation not found: zurück