Glauben spüren, Weite wagen

Zahlreiche Preisträger beim diesjährigen Kängeru-Mathe-Wettbewerb


ULF liegt in mathematischen Fertigkeiten über dem Durchschnitt

Der alljährlich von der Humboldt-Universität Berlin bundesweit ausgetragene Mathematik-Wettbewerb "Känguru" erbrachte für das Gymnasium Liebfrauenschule - wieder einmal - ein hervorragendes Ergebnis. Insgesamt galt es, 29 hervorragende Mathematikschüler/innen auszuzeichnen, die in den verschiedenen Aufgaben weit überdurchschnittlich viele Punkte erzielen konnten.

Anhand einer Ergebnistabelle konnten die Schülerinnen und Schüler verschiedene Platzierungen erzielen. Überschritten sie einen bestimmten Wert, belegten sie automatisch einen Podiumsplatz. Da in einzelnen Jahrgängen mehrere Schüler ausgezeichnete Ergebnisse erzielten, gibt es unter Umständen auch mehrere erste, zweite und dritte Plätze.
Hervorzuheben sind allerdings die ersten Plätze von Robert Isaak und Nicolas Welna aus Jahrgang 6 sowie von den punktgleichen Neuntklässlern Steffen Hermes und Johann Thobe, die damit zu den zwei Prozent der besten Mathematikern ihres Jahrgangs gehören.
Dieses Gesamtergebnis zeigt zum einen die gute mathematische Ausbildung der Schüler, zum anderen die überdurchschnittliche Begabung der Sieger.

Jahrgang 5
Hendrik Wieghaus 2. Platz
Laurenz Struckmeier 2. Platz
Dörthe Ottenweß 2. Platz
Malte Wilgen 2. Platz
Nina Gerken 2. Platz
Anne Osterkamp 2. Platz
Jule Meyborg 3. Platz
Bastian Macke 3. Platz
Niklas Kammerer 3. Platz
Kornelius Ruhe 3. Platz

Jahrgang 6
Robert Isaak 1. Platz
Nicolas Welna 1. Platz
Neele Hermes 3. Platz
Josef Thobe 3. Platz

Jahrgang 7
Jakob Ellmann 2. Platz
Benedikt Ruhe 2. Platz
Tim Behrens 3. Platz
Jana Meyborg 3. Platz
Lennard Willenborg 3. Platz

Jahrgang 8
Jana Schumacher 3. Platz
Annika Gerken 3. Platz
Jennifer Miller 3. Platz
Tobias Wendeln 3. Platz


Jahrgang 9
Steffen Hermes 1. Platz
Johann Thobe 1. Platz
Sophie Westerkamp 2. Platz
Oliver Renze 3. Platz
Hannes Neumeister 3. Platz
Maleen Thobe 3. Platz