Glauben spüren, Weite wagen
Die Staffel der Pink fluffy unicorns im Ziel
Fantastisch - die Fantastischen Vier beim Zieleinlauf
Der heimliche Star der Veranstaltung: der Staffellauf
The Depp - Staffel aus Jahrgang 6
Speedycorns - Staffel aus Jahrgang 9

Citylauf 2016


Top-Läufer bei Top-Wetter

Bei optimalen äußeren Bedingungen ging am Samstag die 21. Auflage des Citylaufs über die Bühne. Da der Termin in diesem Jahr nicht so dicht an den Sommerferien lag wie im letzten Jahr, war die Beteiligung der ULFen - wieder einmal - hervorragend. Insbesondere in den beiden Schülerläufen (Jungen/Mädchen) sowie in der Staffel war die Resonanz enorm.

Schülerinnenlauf
Konnte Franziska Lüken in den letzten beiden Jahren immer einen Platz auf dem Podest ergattern, so musste sie sich diesmal nach einem Infekt mit dem 9. Platz begnügen. Stattdessen sprang Familie Persigla ein: Loreen, Elaine und Celine belegten die Plätze 6, 8 und 11 und dürften damit das beste "Dreierergebnis" einer Familie erzielt haben.
Insgesamt waren von den 191 Starterinen rund 30 ULFen. Ein sehr sportliches Ergebnis.

Schülerlauf
Hier ragte das Ergebnis von Jakob Ruhe wie im letzten Jahr heraus. In seiner Altersklasse (M12) siegte er und wurde gesamt Vierter. Für das Podest fehlte lediglich eine Sekunde. Aber Jabob greift im nächsten Jahr sicher nochmal an, um dann endlich auf dem Siegertreppchen stehen zu können. Bei den Jungen waren unter den 226 Startern rund 20 ULFen vertreten.

6km/10km
Auch in diesen Läufen waren zahlreiche ULFen dabei. Im 6km-Lauf waren mit Lea Brandewie, Jan Ruhe und Florian Kuhn drei (ehemalige) ULFen unter den besten 10. Im 10km-Lauf nahmen die Schülerinnen und Schüler teil, die am CAG das Sportprofil im Abitur belegt haben. Hier belegte Dennis Stoll mit starken 42:53 die beste Platzierung.

Staffel
Heimlicher Star der Veranstaltung scheint allerdings der Staffellauf zu sein. In diesem Jahr nahmen insgesamt 34 Staffeln teil, davon waren allein 19 vom ULF: "Gangsterhühner", "Cuatro Chicas", "Fast and furious", "Sportschlümpfe - what else" oder "Silvana and the running boys" um nur einige zu nennen. Bei der Staffel tauchten dann wieder zahlreiche Läufer auf, die vorher oder nachher auch noch Einzelstarts hatten - Doppelbelastung. Aber bei der Staffel kommt es ja mehr auf den Spaß und das gemeinsame Erleben an, wie man an den Staffelbezeichnungen und den Bildern ja erkennen kann.

Allen Teilnehmern Respekt und Anerkennung - der Weg ist das Ziel.