Glauben spüren, Weite wagen

"Wie werde ich, der ich bin" - Studium fundamentale in Jahrgang 10


- Pfarrer Dr. Marc Röbel referiert über Sokrates' Mäeutik -

In der Mensa der Liebfrauenschule fanden sich die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 10 ein, um dem Vortrag von Pfarrer Dr. Marc Röbel zu folgen. Im Rahmen der Kooperationsveranstaltung von Liebfrauenschule und Katholischer Akademie Stapelfeld führte dieser in das Studium fundamentale ein, bei dem es um die grundlegenden Fragen zum Erkennen und Wissen geht.
Hierzu bemühte Dr. Röbel den Philosophen Sokrates, der mithilfe des Verfahrens der Mäeutik ("Hebammenkunst") die Menschen dazu anregte, sich Fragen zu stellen und den Dingen auf den Grund zu gehen.
Der Geistliche Direktor der Akademie in Stapelfeld reizte in seinem Referat die Schülerinnen und Schüler immer wieder durch provokante Fragen und hielt sie so an, die Thematik zu hinterfragen und Sachverhalte nicht schlicht hinzunehmen. Sehr anschaulich wurde dies in diesem Kontext an der Frage des Verhältnisses von Männern und Frauen. So führte er gezielt provokant aus, dass er in einem Gespräch mit einem Neurowissenschaftler erfahren habe, dass das Gehirn eines Mannes im Durchschnitt etwas größer sei als das einer Frau. "Ihr habt mir eine Reihe von Philosophen genannt. Aber es war keine Frau dabei. Gehe ich recht in der Vermutung, dass Frauen nicht so klar denken können wie die Männer?" Der gezielte Affront hatte die erwartete Wirkung und es regte sich Protest: Größe und Leistungsvermögen stünden in keinem Verhältnis und die Zahl der Männer sei gesellschaftlich bedingt, so die Schülerinnen und Schüler.
Im weiteren Verlauf des Studiums fundamentale wird sich der Jahrgang mit der selbst gewählten Frage beschäftigen: Wie werde ich, der ich bin?
In fünf Blockveranstaltungen wird diese Frage aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet, bevor es am Ende einen zweitägigen Workshop in der Akademie mit verschiedenen Referenten geben wird.
zurück