Glauben spüren, Weite wagen

Hinweise zum Beginn des neuen Schuljahres


Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

am Donnerstag wird der Unterricht wieder beginnen - und damit endlich auch so etwas Ähnliches wie Normalität in unsere Schule zurückkehren, weil erstmals seit März wieder alle Schülerinnen und Schüler gemeinsam in ihren Klassen unterrichtet werden. Damit der Start im sogenannten "eingeschränkten Regelbetrieb" gelingen kann, möchten wir vorab auf einige Regeln hinweisen, die zu beachten sind. Vorab: Die wichtigsten Regelungen aus dem Hygienekonzept aus dem letzten Mai bleiben in Kraft; sie gelten auch für Veranstaltungen mit Eltern (z.B. Elternversammlungen, Einschulung). Das heißt also, es besteht weiterhin Maskenpflicht auf dem Schulgelände, das Abstandsgebot ist weiterhin soweit möglich überall einzuhalten, die Wegeordnung gilt weiterhin, im Unterrichtsraum ist weiterhin eine Sitzordnung einzuhalten. Die detaillierteren Regeln haben wir im Folgenden zusammengestellt.

Hygieneregeln für die Liebfrauenschule Cloppenburg

Planungskonzept zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts im Regelbetrieb (Stand: 25.08.2020)

Die Grundlage bildet der „Niedersächsische Rahmen-Hygieneplan / Corona / Schule“ vom 05.08.2020

Diese Hygieneordnung setzt in den angegebenen Regeln die entsprechenden Regeln der Hausordnung außer Kraft; sie gilt ergänzend und zum Teil ersetzend zum Hygieneplan vom 05.05.2020 für die Phase, in der eingeschränkter Regelbetrieb stattfindet.

  1. Soweit möglich ist das Abstandsgebot von 1,5 m einzuhalten.

  2. Außerhalb des Unterrichtsraums und bei Verlassen des Platzes gilt weiterhin Maskenpflicht. Die unterrichtende Lehrkraft kann darüber hinaus in ihrem Unterricht Maskenpflicht anordnen.

  3. Die Wegeregelungen sind verpflichtend einzuhalten.

  4. Bei Betreten des Schulgeländes wird bei allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft eine Temperaturmessung vorgenommen. Sollte erhöhte Temperatur (ab 37,5 °C) festgestellt werden, ist das Betreten des Schulgeländes untersagt.

  5. Die Tische in den Unterrichtsräumen sind in Einzelreihen hintereinander wie für Klassenarbeiten aufzustellen; zum Lehrerpult ist ein Abstand von 1,5 m zu halten. Abweichende Sitzordnungen sind außer in den Naturwissenschaftsräumen nicht erlaubt. Sitzordnungen sind weiterhin im Sekretariat zu hinterlegen.

  6. Die Jahrgänge werden in den Pausen festen Schulhofbereichen zugewiesen, die einzuhalten sind. Dabei gilt folgende Ordnung:

    1. große Pause

    2. große Pause

    Jahrgang 5

    Neuer Schulhof-Spielecke-Biotop

    Jahrgang 7

    Alter Schulhof

    Jahrgang 6

    Alter Schulhof

    Jahrgang 8

    Neuer Schulhof

    Jahrgang 9

    Klasse a/b: Feld an der Turnhalle

    Klasse c/d: Alter Schulhof

    Jahrgang 10

    Vorplatz

    Alle übrigen Schülerinnen und Schüler bleiben jeweils in den Klassenräumen, auch die Jahrgänge 11-13. Der Aufenthalt auf Fluren und im Treppenhaus bleibt in den Pausen untersagt. Sollte Bedarf an zusätzlicher Pausenzeit sein, kann diese von der unterrichtenden und Aufsicht führenden Lehrkraft im Unterricht erlaubt werden.

  7. Regelmäßige Stoßlüftungen sind vorzusehen, je nach Klassenraum- und Klassengröße auch mehrfach während der Unterrichtsstunde, auf jeden Fall aber am Beginn der Unterrichtsstunde mindestens 10 Minuten.

  8. Die Möglichkeit zur Händedesinfektion bei Betreten des Schulgeländes bleibt erhalten.

  9. Als zusätzlicher Krankenraum steht der Oberstufenraum zur Verfügung. Als Aufenthaltsräume für die Schüler der Oberstufe dürfen benutzt werden: Jahrgang 12: Cafeteria; Jahrgang 13: Bibliothek.

  10. Auch im Lehrerzimmer gilt das Abstands- und Lüftungsgebot, d.h. dass nur eine begrenzte Zahl von Lehrkräften das Lehrerzimmer gleichzeitig benutzen können. Als Ausweichraum steht Raum 201 zur Verfügung; Lehrkräfte mit einem besonderen Risiko können sich im kleinen Lehrerzimmer aufhalten.

zurück