Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 23.12.2021

Feliz navidad aus Honduras


- Weihnachtsgrüße aus dem Hogar San Rafael -

Heute Morgen erreichte uns ein Weihnachtsgruß aus Honduras von den Kindern des Hogar San Rafael. Sie wünschen allen Schüler*innen und Lehrer*innen vom ULF ein fröhliches Weihnachtsfest und bedanken sich für die großherzige Unterstützung im zu Ende gehenden Jahr.

Artikel vom 24.11.2021

Adventliche Bastelstunde in Jahrgang 5


- Kreativtag und Infos über das Honduras-Projekt -


Kurz vor dem Ersten Advent steht in Jahrgang 5 der traditionelle Kreativtag an, bei dem die Klassenzimmer mit Sternen, Tannenbäumen, Engeln und Schneeflocken dekoriert werden. Ein ganzer Vormittag steht im Zeichen des Miteinanders.
Auch in diesem Jahr wurde wieder fleißig gebastelt.

Artikel vom 23.06.2021

Honduras-AG freut sich über große Unterstützung


- Sportprüfungskurs des Jahrgangs 12 überreicht dicken Scheck - 

Mit großer Freude haben Elisabeth Olberding und Regine Bröring am Dienstag den symbolischen Scheck entgegengenommen. Die Summe von 2160,50 Euro kann nun zur Unterstützung des Hilfsprojekts "Hogar San Rafael" genutzt werden und wird komplett nach Honduras fließen. Der Geldbetrag ist das Ergebnis der Aktion "#going the distance - in 20 Tagen nach Honduras", die Mitte Mai an der Liebfrauenschule gestartet war.

Artikel vom 31.05.2021

Going the distance - Endergebnis


#In20tagennachhonduras - Wir haben es geschafft!

Viele Dinge aus dem Alltag, die vorrangig nichts mit klassischem Sport zu tun haben, können wir sportlich meistern. Daraus eine Spendenaktion machen? Ja! – Und mit den verschiedenen Disziplinen die vorgegebene Strecke bis nach Honduras zurücklegen? – Auf jeden Fall. Nach 20 sportlichen Tagen ist es den ULFen tatsächlich gelungen, die ca. 11.200 Kilometer bis zu dem Hogar San Rafael zu bewältigen und darüber hinaus eine hervorragende Leistung zu erbringen.

Artikel vom 28.05.2021

Going the distance - Letzter Zwischenstand


- Bis Samstag ist noch Zeit, Kilometer zu sammeln - 

Wir sind auf der Zielgeraden! Heute gibt es das letzte mal einen Zwischenstand vorm Zieleinlauf am morgigen Samstag. Aber heute bleiben die Kilometer ein Geheimnis.
Schaffen wir es bis morgen nach Honduras? 
Unsere Freunde in Honduras freuen sich übrigens über jegliche Unterstützung. Also fragt noch einmal in eurem Umfeld, ob jemand eure hinterlegten Kilometer mit einem kleinen Betrag sponsorn möchte.

Artikel vom 25.05.2021

Going the distance - 3. Zwischenstand


- #In20tagennachhonduras - 

Vor sieben Tagen haben wir noch eine Rast in Teneriffa eingelegt, um uns für den Weg „übern großen Teich“ vorzubereiten ;). Und jetzt, eine Woche später, haben wir den Teich schon hinter uns gelassen und sind mit ganzen 9680km an der Küste der Dominikanischen Republik angekommen. Sehr stark! Nun haben wir uns auf dem Karibikstaat gestärkt, um in dieser Woche die letzte Etappe von rund 2000km zu meistern.


Artikel vom 21.05.2021

Going the distance - 2. Zwischenstand


- Halbzeit beim Lauf nach Honduras -

Nur noch acht Tage, dann soll das Ziel im Hogar San Rafael erreicht sein. Und im Moment liegen wir mitten im Atlantik gut auf Kurs. 
Am aktivsten sind bisher die Lehrerinnen und Lehrer, wenn sie mit ihren E-Bikes Kilometer sammeln ;-). 

Artikel vom 15.05.2021

Going the distance - 1. Zwischenstand


- ULFen auf dem Weg nach Honduras -

Hallo Sportsfreunde,
wie ihr sicherlich gehört habt, haben wir uns vorgenommen, zusammen als Liebfrauenschule eine sehr lange Reise nach Honduras anzugehen. Dafür brauchen wir die Unterstützung von euch allen. Viele von euch waren auch schon sehr fleißig, wie ihr unserem bisherigen Zwischenstand entnehmen könnt. Ganze 542 Kilometer haben wir schon hinter uns gebracht. Damit sind wir nach 4 Tagen schon fast in Paris angelangt.

Artikel vom 10.05.2021

Start des Honduraslaufs


- Kinder im Hogar San Rafael fiebern mit den ULFen mit - 

Als Elisabeth Olberding der Leiterin des Hogar, Altagracia Cruz, vom Spendenlauf am ULF berichtete, war die Aufregung groß: "12000 Kilometer von Cloppenburg bis nach Honduras? Unglaublich!" Diese ideelle Unterstützung berührte die Heimleiterin sehr und veranlasste sie sogleich, ein Video nach Cloppenburg zu schicken, indem sich alle Kinder und Lehrerinnen in dem Kinderheim für die Unterstützung bedankten.