Glauben spüren, Weite wagen

Herzliche Einladung!

Artikel vom 29.11.2023

Jahrgang 5 wird kreativ


- Vorweihnachtliche Deko und Infos zum Honduras-Projekt -

Am traditionellen Kreativtag in Jahrgang 5 legen die Schülerinnen und Schüler los und schneiden, kleben und dekorieren ihren Klassenraum mit weihnachtlichen Motiven. Mit viel Fingerspitzengefühl entstehen so Sterne, Engel, Nikolausstiefel oder Tannenbäume. Daneben gibt es auch Infos über das Honduras-Projekt der Schule.

Artikel vom 29.11.2023

Elterninformation vom 29.11.2023


Regelung für Schulausausfall aufgrund ungewöhnlicher äußerer Bedingungen

  1. Eine Notbetreuung wird gewährleistet.
  2. Am 1. Tag des Schulausfalls findet kein Online-Unterricht statt.
  3. Bei Unterrichtsausfall von 2 oder mehr Tagen wird am 2. Tag in den Online-Unterricht gewechselt. Der Unterricht findet dann möglichst nach Plan statt.

Letzter Schultag vor den Weihnachtsferien

Am letzten Schultag vor den Weihnachtsferien endet der Unterricht für die Jahrgänge 5-10 nach der Weihnachtsfeier in der 5. Stunde.

Artikel vom 29.11.2023

Moderne Variante einer orientierungslosen Figur


- Jahrgang 12 besucht "Woyzeck"-Inszenierung des Staatstheaters Oldenburg -

In der Exerzierhalle Oldenburg präsentierte das Staatstheater Oldenburg unter der Regie von Kevin Barz und der Dramaturgie von Verena Katz eine sehr moderne Variante des "Woyzeck". Die "Exhalle" bot im "Technical Ballroom" dabei technische Finessen an, um den Woyzeck in eine Internet- und Streamingwelt zu holen, in der er sich selbst und seine Marie verlieren.
Zoe Landwehr, Maria Pfannenschmidt, Lina Drees, Elaine Persigla und Laura Hermes schilderten später ihre Eindrück hierzu.

Artikel vom 27.11.2023

Schüleraustausch mit Chile


- Interview mit einem Erfahrungsbericht von Frau Böckmann -

Im September ging es für vier Schülerinnen und Frau Julia Böckmann sowie deren Tochter nach Chile zu einem Schüleraustausch. Die ersten Wochen war Frau Böckmann für die erste Kontaktaufnahme usw. mit in Chile. Nun sind die vier Schülerinnen noch bis Mitte Dezember in ihren Gastfamilien und an der deutschen Schule in Temuco in Zentralchile, ca. 500km südlich der Hauptstadt Santiago de Chile. Hier berichtet Frau Böckmann in einem Interview von ihren Erfahrungen.

Hallo Frau Böckmann, wie geht es Ihnen heute?

- Ich sag mal so:

Artikel vom 25.11.2023

Lange Nacht der Mathematik


- 240 Schüler rechnen, kombinieren und knobeln um die Wette -

Was als Mathematik-Arbeitsgemeinschaft im Jahr 1971 in einer Schule in Schleswig-Holstein begann, ist bis zum heutigen Tag ein internationaler Wettbewerb geworden. Im letzten Jahr nahm die Liebfrauenschule erstmalig daran teil und konnte mit ca. 120 begeisterten Fünft- bis Siebtklässlern eine spannende Mathematiknacht erleben. In diesem Jahr fand die „Lange Nacht der Mathematik“ an der Liebfrauenschule von Freitag, 24. November, auf Samstag, 25. November, statt. Organisiert wurde die Veranstaltung von Christoph Ketteler und seiner Fachgruppe Mathematik. Hierzu hatten sich knapp 240 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgängen 5 bis 8 angemeldet, die sich am Abend zu einem gemeinsamen Abendessen in der Schule einfanden, ihre Schlaflager in den Klassenräumen aufbauten und sich dann in die vorbereiteten Gruppenräume begaben, um gemeinsam an den zentral gestellten Aufgaben, die erst kurz vorher heruntergeladen werden konnten, zu arbeiten. Die Ergebnisse wurden nach jeder Runde in die Computer eingegeben und auf Richtigkeit überprüft.
Dank der Unterstützung der Eltern, dem Förderverein, der die Mahlzeiten gesponsert hat, des Kollegiums und einiger Schüler aus der Oberstufe konnte die ganze Nacht gerechnet, kombiniert und geknobelt werden. Spannende Aufgaben bescherten den Schülern rauchende Köpfe. Dass das Schlafen in dieser Nacht nebensächlich war, kann man sich vorstellen.

Artikel vom 17.11.2023

ND Tür erstrahlt in neuem Glanz


- Fertigstellung in mühevoller Handarbeit durch Jürgen Stelling -

Jetzt in der tiefstehenden Herbstsonne strahlt sie besonders schön. Die Rede ist von der ND-Tür, die den Eingang zum Altbau unserer Schule bildet. Die Tür besteht in dieser Form bereits seit den 1950er Jahren. Sie ist also ungefähr 70 Jahre alt. Die alte Tür war in die Jahre gekommen und das Holz hatte sich schon verzogen. Eine Restaurierung bzw. Neuanschaffung aus modernem Kunststoff war unumgänglich. Im Zuge dieser Arbeiten nahm sich Kunstlehrer Jürgen Stelling die Initialen "ND" vor, die über der Tür stehen, um sie ordentlich aufzuhübschen.