Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 17.04.2020

Planungen zum Wiederbeginn des Unterrichts

 
Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

ihr/Sie werdet die Verlautbarungen des Ministers verfolgt haben. Auch wenn sich viele nach dem Schulalltag sehnen: Der Wiederbeginn des Unterrichts verzögert sich. Er wird in Stufen stattfinden; zudem wird es ein Wiederbeginn jenseits des normalen Schulalltags sein: Nach den Planungen wird der Jahrgang 12 am 11. Mai wieder beginnen können, der Jahrgang 9 und 10 am 18. Mai; die anderen Jahrgänge werden dann Ende Mai (7, 8, 11) und Anfang Juni (5, 6) folgen. Außerdem werden voraussichtlich zunächst nicht die vollständigen Klassen, sondern nur Teilgruppen unterrichtet werden; zudem werden Abstands- und Hygieneregeln gelten. Ein Mundschutz ist durch unseren Schulträger verpflichtend vorgeschrieben. Näheres kann man dem Leitfaden des Ministeriums entnehmen; detaillierte Informationen werden wir noch bekanntgeben.

In der Zeit bis zum Wiederbeginn des Präsenzunterrichts wird der digitale Unterricht fortgesetzt. Dabei werden auch neue Unterrichtsinhalte zu erlernen sein. Dieser Stoff wird dann, wenn der Präsenzunterricht wieder beginnt, vorausgesetzt, und wird dann überprüft werden und kann so als Grundlage der Leistungsbewertung dienen. Wie bisher können sich alle Schülerinnen und Schüler in der Zeit von 9-12 Uhr an ihre Lehrer wenden mit Fragen, die diese dann beantworten werden.

Wir wissen, wie schwierig die gegenwärtige Situation für alle ist, aber gemeinsam wollen wir versuchen, das Beste daraus zu machen und diese Zeit sinnvoll zu gestalten.

Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

Artikel vom 07.04.2020

Lustige Osterhasengeschichte


- Jana Möller aus der 5c schriftstellerisch aktiv -

Zur Abwechslung einmal etwas, was nichts mit Corona, Lock down oder Schulschließung zutun hat: Jana Möller aus der 5c hat die Zeit genutzt, um eine lustige, kurzweilige und unterhaltsame Osterhasengeschichte zu schreiben. Viel Spaß beim Lesen!

Artikel vom 27.03.2020

Schöne Ferien und Frohe Ostern!


Nach den zwei Wochen des "online-Lernens" werden heute die regulären Ferien beginnen.

In der kommenden Woche ist die Schule im "Notdienst-Modus"; das Sekretariat ist täglich in der Zeit von 8.00 - 13.00 Uhr besetzt. In der Karwoche ist die Schule geschlossen. Ab dem 14. April ist das Sekretariat wieder besetzt.

Wir wünschen allen Mitgliedern der Schulgemeinschaft gesegnete Kar- und Ostertage und, soweit unter diesen erschwerten Bedingungen möglich, erholsame Ferien!

Artikel vom 18.03.2020

Kurze Klarstellung zur Frage der „Bewertung“ der Aufgaben in der Zeit der Schulschließung


In den vergangenen Tagen ist neben viel Lob für unsere Regelung auch die Frage aufgekommen, was genau die „Berücksichtigung bei der Leistungsbewertung“ bedeutet.
Dazu folgende Klarstellung:
1. Als Schule in freier Trägerschaft dürfen wir diese Form der Schülerbetreuung wählen und sind insofern nicht an die Vorgaben des Landes gebunden.
2. Die Erledigung der Aufgaben kann als ganze positiv in die Gesamtbewertung am Ende des Schuljahres einbezogen werden. Einzelne Leistungen, die in diesem Rahmen erbracht werden, werden nicht bewertet.
3. Bei CAG-Schülern, die in Koop-Kursen unterrichtet werden, ist das Prinzip der Freiwilligkeit zu beachten.

Die von uns gewählte Lösung der Betreuung und Begleitung ist in den Medien in den vergangenen Tagen immer wieder als richtig und notwendig bezeichnet worden, da sie Kindern die Möglichkeit gibt, ihren Tag zu strukturieren und in digitalem Kontakt zueinander, zu den Lehrkräften und zum Unterrichtsstoff zu bleiben. Außerhalb Niedersachsens ist dies gängige Praxis. Unsere Partnerschulen innerhalb der Schulstiftung St. Benedikt verfahren in dieser Weise. Dasselbe berichten auch unsere europäischen Partnerschulen.

Wer genaueres erfahren will, kann dies beispielsweise in diesem Artikel in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung nachlesen oder dieses Interview mit dem Bildungsökonomen Ludger Wößmann auf dem NDR nachhören.

Artikel vom 16.03.2020

IServ-Verfügbarkeit


Zur Zeit kann es in Phasen, in denen zahlreiche Nutzer gleichzeitig auf den IServ zuzugreifen versuchen, zu einer verzögerten Reaktion des IServ kommen.
Wir bitten alle Schüler und Kollegen, in diesem Fall etwas Geduld zu haben und es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal zu versuchen.

Artikel vom 12.03.2020

Regelung am ULF für die Zeit der Schulschließungen

 
Für den Fall einer behördlich angeordneten Schulschließung gilt an der Liebfrauenschule die folgende Regelung:

1. Alle Bücher werden mit nach Hause genommen.

2. Der Unterricht wird mit Hilfe des IServ organisiert. Aus diesem Grund muss der IServ täglich abgerufen werden. Die Lehrkräfte stellen Aufgaben entsprechend dem Stundenplan des Tages, die von allen Schülerinnnen und Schülern selbstständig bearbeitet und anschließend über den IServ an die unterrichtenden Lehrer geschickt werden. Die Lehrkräfte kontrollieren die Lösungen und berücksichtigen sie (positiv) bei der Leistungsbewertung. Klassenarbeiten, die in dieser Zeit angesetzt waren, werden verschoben.

3. Alle Lehrkräfte stehen über den IServ den Schülerinnen und Schülern in der Zeit von 9-12 Uhr für Fragen zur Verfügung.

4. Schülerinnen und Schüler, die nicht über einen Internetzugang verfügen, informieren im Vorhinein ihre Klassenlehrer darüber; in der Zeit der Schulschließung halten sie telefonisch Kontakt mit ihren Mitschülern und lassen sich die Aufgaben von ihnen geben.

5. Sollte im Einzelfall für Kinder der Jahrgänge 5-8 eine Betreuung zu Hause nicht gewährleistet werden können, können die betroffenen Schülerinnen und Schüler in die Schule kommen, wo eine Notbetreuung organisiert sein wird.

6. Krankmeldungen von Schülerinnen und Schülern in der Zeit der Schulschließung sind beim Klassenlehrer über Email oder telefonisch abzugeben; der Klassenlehrer informiert gegebenenfalls die anderen Lehrkräfte der Klasse.

Zu dieser Regelung finden Sie hier einen erläuternden Elternbrief des Schulleiters.