Glauben spüren, Weite wagen

Demokratie in Europa erleben


- Zehntklässler spielen EU-Ratssitzung nach -

Im Zuge der Europawahl erhielten die Schüler des Jahrgangs 10 einen Eindruck von Regierungsprozessen. Unterstützt durch das Ludwig-Windhorst-Haus in Meppen durften sie in einem Planspiel selbst ausprobieren, wie in einem Gremium wie dem Europäischen Rat gearbeitet wird.

Reflexion von Leo Ketteler, 10b

Als Einstieg gab es für uns einen kleinen „Crashkurs“ über die Regierung in der Europäischen Union. Welche Einrichtungen gibt es, wer sitzt arbeitet dort und welche Aufgaben haben die Abgeordneten. Im Rahmen eines Planspiels sollten wir ein Gipfeltreffen des Europäischen Rates nachspielen mit dem Thema „Die Asylpolitik“. Ein Land wurde immer von zwei Leuten vertreten (diese Teams wurden gelost). Wir hatten kurz Zeit, um uns die Position und Forderungen unseres Landes einzulesen, bevor das Planspiel begann. Wir diskutierten, der Vorsitzende moderierte und wir mussten feststellen, dass es ziemlich schwierig war, zu einer beschlussfähigen Mehrheit zu gelangen.
Ich fand das Planspiel durchaus interessant, weil man praktisch erfahren hat, wie es in solchen Gipfeltreffen vor sich gehen kann.