Glauben spüren, Weite wagen

Artikel vom 16.08.2018

DELF-Prüfung bestanden: Toutes nos félicitations!


- 35 Schülerinnen und Schüler der Liebfrauenschule in Cloppenburg erhalten das DELF-Diplom -

Diese Zertifikate aus der französischen Hauptstadt Paris (Diplôme d’études de langue française) bescheinigen 35 Schülerinnen und Schülern der Liebfrauenschule ein besonderes Leistungsniveau.

Dass die erfolgreichen Absolventen des DELF-Diploms nicht in engen Grenzen verharren, Weltoffenheit und kulturelles Interesse zeigen, dazu beglückwünschten Schulleiter Andreas Weber und Uwe Kathmann, Vorstand der Schulstiftung St. Benedikt, die Schüler der Liebfrauenschule.

Artikel vom 15.08.2018

"Kunst im Krankenhaus" feiert Jubiläum


- Zum zehnten Mal werden Kunstwerke der Liebfrauenschüler/innen im Krankenhaus präsentiert -

„Das ist ehrliche Kunst mit einem hohen Maß an Kreativität und Originalität.“ Mit diesen Worten eröffnete Dr. Martin Feltes, Vorsitzender des Kunstkreises Cloppenburg, die zehnte Ausstellung „Kunst am Krankenhaus“ im St.-Josefs-Hospital. 21 Schülerinnen der Liebfrauenschule Cloppenburg von der siebten bis zwölften Klasse stellen in der Klinik-Kantine ihre Bilder zum Thema „Mensch“ aus.

Artikel vom 14.08.2018

Herzlich willkommen: Einschulung an der Liebfrauenschule


- 123 neue Schülerinnen und Schüler besuchen seit Montag das Gymnasium -


Sichtlich aufgeregt und gespannt auf den neuen Lebensabschnitt kamen die Fünftklässler am Montagmorgen am ULF an. Dort erwarteten sie ihre neuen Klassenlehrerinnen, die die Klasseneinteilung vornahmen. Ein buntes Programm, das von der Chor-AG, der Musical-AG und der Schulband vorbereitet worden war, gab der Einschulungsfeier einen festlichen Rahmen.

Artikel vom 09.08.2018

Fahrt der Politikkurse nach Berlin


- Ein Schülerbericht -

Vom 13.06.2018 bis zum 16.06.2018 verbrachten die Schülerinnen und Schüler des Leistungs- und Grundkurses Politik-Wirtschaft bei Frau Meyer-Schene und Herrn Hermes einige aufregende Tage in Berlin. Nach der langen Zugfahrt erreichten wir gegen Mittag den Berliner Hauptbahnhof. Nach einer kleinen Stärkung ging es weiter in die Richtung unserer luxuriösen Unterkunft. Im Anschluss an die Begutachtung der Hotelzimmer starteten wir eine Foto-Stadtrallye quer durch die Hauptstadt. Vom Brandenburger Tor bis zum Checkpoint Charlie klapperten wir eine Menge Sehenswürdigkeiten ab. Die Gruppen mit den kreativsten Fotos gewannen einen atemberaubenden Preis (sehr hübsche Kugelschreiber).

Artikel vom 09.08.2018

Bläser- und Streicherklassen, Big Band und Schulband feiern „kleines Jubiläum“

- Seit 15 Jahren können musikalische Profile angewählt werden -

Bereits zum 15. Mal konnten die unterschiedlichen Jahrgänge, die ein musikalisches Profil gewählt haben, die Ergebnisse ihrer Arbeit während des vergangenen Schuljahres darbieten.

Den Auftakt der diesjährigen Sommerkonzerte machten die Klassen 5, 7 und 8 am Montag, dem 11.06., unter der Leitung von Elisabeth Schramm und Jörg Heinemann. Die jungen Musikerinnen und Musiker, die ein Streichinstrument spielen, gaben eine Mischung aus klassischen und modernen Stücken zum Besten. Die gut besuchte Vorstellung wurde zum einen durch die gesangliche Begleitung eines Stücks durch Livia Timmermann bereichert. Zum anderen präsentierten die Teilnehmer der Arbeitsgemeinschaften „Chor“ sowie „Kunst und Musik“ des fünften Jahrgangs vier Lieder aus dem Musical „Elias – Kämpfer Gottes“ von Matthias Pech. Auf diesen gelungenen Auftritt haben sie im Laufe des vergangenen Schuljahres mit ihren Musiklehrern Heinrich Deboi und Dr. Martin Weber hingearbeitet.

 

Artikel vom 22.06.2018

Feierliche Verabschiedung der Abiturientia 2018


- Freude und Wehmut zum Abschied -

Das Motto "Abiputtel - 12 Jahre geknechtet, jetzt geht's zum Ball" wollte niemand so recht den Abiturientinnen und Abiturienten abnehmen, da in vielen Ansprachen doch auch eine ganze Menge Stolz, Wehmut und Freude über die erreichten Leistungen zum Ausdruck kam und der Rückblick auf die Schulzeit, die nun zuende ist, gar nicht so katastrophal ausfiel. Diesen harmonischen Eindruck verstärkten der ökumenische Gottesdienst und die zahlreichen gelungenen musikalischen Beiträge.