Schulstiftung St. Benedikt

Login



Liebfrauenschule "ökofair" zertifiziert


- Aktivitäten zum nachhaltigen Wirtschaften werden vom Bischof Felix ausgezeichnet -

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde überreichte der im Generalvikariat Münster zuständige Referatsleiter Thomas Kamp-Deister im Beisein von Uwe Kathmann, Geschäftsführer der Schulstiftung St. Benedikt, und Schulleiter Andreas Weber das Zertifikat und die Plakette "Zukunft einkaufen - glaubwürdig wirtschaften im Bistum Münster", mit dem die Bemühungen der Schule um nachhaltiges, ökologisches und faires Wirtschaften ausgezeichnet wurden.
Ebenfalls anwesend waren Bettina Colmer und Rahel Herzog mit den Klimascouts des Kurses "Umwelt macht Schule" in Jahrgang 8 und 9 sowie Susanne Schlitt mit einigen Schülerinnen und Schülern aus dem Team des "Eine-Welt"-Ladens. Beide Gruppen zeichnen nicht unwesentlich zum Erreichen der Zertifizierung verantwortlich, da sie mit ihrem Handeln maßgeblich dazu beitragen, dass der Gedanke von Ökologie und Nachhaltigkeit im Schullalltag verankert wird.
Die Klimascouts haben beispielsweise das Müllaufkommen in der Schule exakt ermittelt und im Anschluss konkrete Vorschläge unterbreitet, wie Plastik vermieden, Müll besser sortiert und Strom und Wasser eingespart werden können.
Das Team vom "Eine-Welt"-Laden setzt sich seit Jahren dafür ein, dass fair gehandelte Produkte an der Schule erworben werden können, sodass die Produzenten (Kleinbauern in Lateinamerika, Afrika und Asien) einen angemessenen Anteil vom Erlös erhalten, um davon ein lebenswertes Auskommen zu erhalten.
Die Verleihung des Zertifikats bildet den Schlusspunkt über ein Anerkennungsverfahren, in dessen Rahmen die Schule den Nachweis erbringen musste, dass sie sich um die Bewahrung der Schöpfung, gerechten Konsum und Glaubwürdigkeit bemüht. Im schulischen Rahmen gehören dazu Maßnahmen wie die Verwendung von 100% recyceltem Papier, ressourcensparende Beleuchtungssysteme, regionale und faire Produkte bei der Verköstigung auf schulischen Veranstaltungen, Nutzung von Ökostrom und weiterer konkreter Aktivitäten im "ökofairen" Rahmen, wie sie auf öffentlichen schulischen Veranstaltungen stattfinden.
Das Zertifikat hat eine Gültigkeit von drei Jahren und kann und soll in den nächsten Jahren erweitert werden.
Home