Glauben spüren, Weite wagen
Nach dem Match stellten sich Lehrer und Schüler zu einem Gruppenbild
Ziel der Begierde: der Wanderpokal wird nun ein weiteres Jahr in der Cafeteria der Schüler stehen (müssen)
Unter den wachsamen Augen von Schülern, Lehrern und Ehemaligen ULFen (!) fand das aufregende Spiel statt
Ende im Gelände: 25:9 für die Schüler!
Faire Handshakes. Anerkennung für die Sieger und Verlierer.

Satz und Sieg für die Schüler


- 30. Auflage des Duells "Lehrer vs. Schüler" im Volleyball geht an die Schüler -

Das Netz war aufgebaut, aus der Musikbox wummerten aufpeitschende Bässe, die Halle war picke packe voll. Das traditionelle Duell der Schüler gegen ihre Pauker stand auf dem Programm. Es war angerichtet.
Zunächst gab es einen Einmarsch der Beteiligten. Wie nicht anders zu erwarten, wurden die Lehrer ausgebuht, während die Schüler begeistert von ihren Fans in Empfang genommen wurden.
Dirk Oevermann, souverän leitender Hauptschiedsrichter, pfiff an zum ersten Aufschlag im "Superclásico"...
Es folgten zwei sportlich überaus ansprechende und teilweise hochdramatische Gewinnsätze.
Im ersten Satz waren die Lehrer lange Zeit auf der Gewinnerstraße, man lag zwischenzeitlich mit 17:12 in Front. Doch dann kamen leichte Unsicherheiten im Zuspiel und Angriff auf und die konnte man sich am heutigen Tag nicht erlauben. Die Schüler hatten ihre Hausaufgaben gemacht, um in einem schulischen Bild zu bleiben. Die Lehrermannschaft konnte keine Schwachstelle im Spiel der Schüler ausmachen.
So gewannen die Schüler den ersten Satz nach teilweise dramatischen und hochklassigen Ballwechseln mit 25:22. Die Stimmung stieg.
Aber es gab ja noch den zweiten Satz. Jetzt aber zeigte sich, dass das Schülerteam nicht nur absolut solide in den Grundschlägen war, sondern auch eingespielt. Annahme - Stellen - Angriffsschlag; es lief wie am Schnürchen. Man muss es so sagen, wie es war: Die Lehrer hatten nicht den Hauch einer Chance im zweiten Satz. Und das, obwohl das Team der Lehrer durchaus gut spielte. Die Schüler hatten immer noch eine bessere Antwort parat. So ging der zweite Satz souverän mit 25:9 an die Schüler.
Ausgelassen wurde der Sieg bejubelt, die Lehrer gratulierten dem verdienten Sieger und schichen mit hängenden Köpfen vom Feld.
Somit ging die 30. Auflage des "Superclásico" an die Schüler; der zweite Sieg in Folge!
In der Endabrechnung steht es aber immer noch 18:12 für die Lehrer.
Herzlichen Glückwunsch an den Abiturjahrgang 2019!

Zum Schülerteam gehörten:
Antonia Wernke, Henrik Böckmann, Michael Fink, Jan-Ole Rahenbrock, Jakub Anuszewski, Dennis Stoll, Greta Uchtmann, Linus Richter, Fabian Schumacher

Zum Lehrerteam gehörten:
Birgit Lucassen, Andrea Knorr, Franziska Kollberg, Christoph Ketteler, Stephan Suttrup, Lennart Witte, Holger Staats, Jan Gaebel, Markus Stindt