Glauben spüren, Weite wagen

Spätschicht in der Schule:
Leseabend des Jahrgangs 6


- Schülern wurden Bücher und kurze Geschichten vorgelesen -

Bepackt mit Matten, Kissen und Decken kamen die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6 am Abend in die Liebfrauenschule und konnten es kaum erwarten, sich in den vorbereiteten Räumen gemütlich einzurichten. Zu Beginn durften sie sich zwischen drei Büchern entscheiden, die ihnen im Laufe des Abends von Frau Bramlage, Frau Lucassen und Frau Seebass vorgelesen wurden.
Kurze Stärkungspausen mit Tee und Keksen gaben die Möglichkeit, selbstständig in der Bibliothek zu stöbern, sich über das Gehörte auszutauschen und mit den Klassenkameraden zu spielen. Eine kurze Adventsgeschichte für alle bildete den Abschluss eines gemütlichen Leseabends.
Laut der Akademie für Leseförderung in Niedersachsen stellt das Lesen eine Schlüsselqualifikation in der heutigen Wissensgesellschaft dar, die entscheidenden Einfluss auf nahezu alle Lebensbereiche hat. Lesen und Lesekompetenz sind demnach unverzichtbar für den Erfolg in der Schule und den Zugang zum Arbeitsmarkt, die aktive Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben, die Meinungsbildung und den selbstbestimmten Umgang mit Medien. Die Freude, die das Lesen und das Hören von Geschichten mit sich bringen, zeigten die Sechstklässler, die der Einladung so zahlreich gefolgt sind.