Schulstiftung St. Benedikt

Login



Jeder Starter erhält Tapferkeitsmedaille


Citylauf 2017 gerät zur Wasserschlacht -
5 der 10 schnellsten Mädels vom ULF


Unter widrigen Bedingungen musste am Samstag, den 30.09.2017, der Citylauf über die Bühne gehen. Jedes Fußballspiel wäre unter diesen Bedingungen abgesagt worden. Für die Athleten von der Liebfrauenschule machte dies allerdings keinen Unterschied und so war das ULF wieder einmal quantitativ stark vertreten. Aber auch qualitativ wurde Starkes geboten.
Der Schülerinnenlauf ging bei einigermaßen kühlem, aber immerhin trockenem Wetter über die Bühne. Die Teilnehmerzahl war im Vergleich zu den letzten Jahren geringer, dafür gingen auch nur die Experten an den Start. Um so erfreulicher, was für Leistungen geboten wurden. Unter den ersten zehn Platzierten waren gleich fünf ULFen. Herrausragend!
Platz 2: Laura Bröring (7:52)
Platz 4: Elaine Persigla (8:17)
Platz 7: Franziska Lüken (8:40)
Platz 8: Kim Burrichter (8:44)
Platz 9: Loreen Persigla (8:49)

Mit dem Schülerlauf, der ebenfalls über einen Rundkurs von zwei Kilometer verlief, setzte der Regen ein. Ein grßes Lob an alle elf Fünfer, dass sie bei diesem "Sauwetter" an den Start gingen und respektable Zeiten erzielten.
Traditionell war die Staffelkonkurrenz, die im großen Regen starten musste, sehr gut mit ULFen besetzt. Von den 22 Staffeln kamen gleich sieben vom ULF. Kreativ war dabei auch die Namensgebung: Von den "Bad Kids", über die "Zugmäuse", bis zum "Lauch hoch Vier" war alles dabei.
Im Hauptlauf waren vor allem die Oberstufenschüler, und hier besonders die ULFen im Sportprofil, am Start. Von den zehn Startern erreichten die Willenborg-Zwillinge Jon und Bendix mit Platz 17 und 18 das beste Ergebnis. Darüberhinaus kann sich die Einlaufzeit von 40:31 bzw. 40:32 sehen lassen.
Allen Starter hatten sich Zweierlei redlich verdient: eine Tapferkeitsmedaille und eine heiße Dusche.
Home