Schulstiftung St. Benedikt

Login



"Wir halten fest und treu zusammen. Vor keinem Gegner wir verzagen." Das ULF-Team
"Wir halten fest und treu zusammen. Vor keinem Gegner wir verzagen." Das ULF-Team
Bookholzberg wurde überrannt. 3:0.
Bookholzberg wurde überrannt. 3:0.
Delmenhorst hatte trotz guter Gegenwehr mit 0:1 das Nachsehen.
Delmenhorst hatte trotz guter Gegenwehr mit 0:1 das Nachsehen.
Im Finale musste zu unserem Leidwesen das Elfmeterschießen entscheiden...
Im Finale musste zu unserem Leidwesen das Elfmeterschießen entscheiden...
...
...

Unglücklicher kann man nicht ausscheiden


Ungeschlagen auf dem 2. Platz in der zweiten Runde des Barmer-Cups

Am Mittwoch, den 20. September, traten acht Teams aus dem Weser-Ems-Bezirik an, um aus ihren Reihen den Finalisten für den Barmer-Cup zu ermitteln. Das Finalspiel wird am 1. Oktober im "Vorprogramm" eines Regionalligaspiels des VfB Oldenburg im Marschwegstadion ausgetragen. Zuvor hatten alle acht Teams einen Qualifikationsplatz für die 2. Runde ergattert.
Gespielt wurde in zwei Gruppen á vier Teams. Es folgte ein Halbfinale und das Finalspiel um den Platz in Oldenburg.
In der Gruppenphase hielt sich das Team vom ULF schadlos. Drei Spiele, drei Siege, 5:0 Tore. Dabei hatten die Mannschaften vom AMG Friesoythe (1:0; Patrick Willenborg), von der Oberschule Bookholzberg (3:0; Eigentor, Patrick Willenborg, Mussif Jasim Shandeem) und von der Realschule Delmenhorst (1:0; Elfmeter von Tim Moorkamp) das Nachsehen.
Im Halbfinale stellte das Team vom Gymnasium Wildeshausen, Vorjahresfinalist, kein Problem dar. Dank eines überragenden Julian Dwertmanns konnte ein lockeres 4:0 in den zwei mal neun Minuten herausgespielt werden (Julius Plate, Julian Dwertmann, Nico Göken, Mussif Jasim Shandeem).
Im Finale traf man auf das Team vom Gymnasium Dietrich-Bonhoeffer aus Ahlhorn, das sich mit nur einem Sieg und zwei Unentschieden sowie einem weiteren Unentschieden und einer anschließenden Elfmeterentscheidung im Halbfinale ins Finale gespielt hatte.
Im Finale gerieten die spielerisch klar überlegenen ULFen Mitte der zweiten Halbzeit nach einem berechtigten Foulelfmeter mit 0:1 in Rückstand. Allerdings steckten die Jungs keineswegs auf und kamen kurz vor Spielende nach einem blitzsauber vorgetragenen Angriff zum 1:1 durch Tim Moorkamp, der freistehend vor dem Torwart kühlen Kopf bewahrte.
Leider war zu wenig Zeit, um noch im Spiel alle Zeichen auf Sieg zu stellen. Das Elfmeterschießen musste entscheiden, wobei wir mit 3:4 den Kürzeren zogen.

Fazit: Das ULF hatte aus fünf Spielen vier Siege und ein Unentschieden geholt (Torverhältnis 10:1) und das Dietrich-Bonhoeffer-Gymnasium aus Ahlhorn hatte aus fünf Spielen einen Sieg und vier Unentschieden geholt (Torverhältnis 4:2). Ahlhorn Erster, ULF Zweiter. Bitter.


Zum hervorragend aufspielenden Team gehören:
Matthias Burhorst (Torwart), Jan Bohmann, Mussif Jasim Shandeem, Christoph Bolte, Julian Dwertmann, Niklas Tepe, Patrick Willenborg, Jan Bäker, Lukas Müller, Marvin Gemmel, Tim Moorkamp, Jan Ruhe, Julius Plate, Niko Göken, André Ording
Home